• Jan Walter

Ashton Kutcher befreite 6000 Opfer von Sexsklaverei und trug zur Verhaftung von 2000 Tätern bei!


Die meisten kennen Ashton Kutcher aus Hollywood-Filmen, aber die wenigsten wissen, dass sein Alltagsjob den Kampf gegen Menschenhandel und Pädophilenringe beinhaltet.


2008 gründete Kutcher die Organisation Thorn, die erfolgreich Menschenhandel bekämpft. Thorn ist auf Cyberkriminalität spezialisiert und benutzt künstliche Intelligenz um entführte Kinder übers Internet zu finden. Besonders erschütternd ist, dass Kutcher mit seiner Organisation bislang erfolgreicher als das FBI war und dass die sogenannten Leitmedien den Sachverhalt total ignorieren. Selbst die Justiz greift nicht durch.

Am traurigen Beispiel des Sachsensumpfes erfahren wir auch warum die Täter meistens nicht belangt werden:


Pädophilie und Bewusstseinskontrolle

Pädophilie wird in elitären Kreisen, die den negativen Okkultismus praktizieren als Folter eingesetzt um bei den Opfern einen Zerfall der Persönlichkeit (Dissoziation) zu erzeugen, damit anschliessend neue Alter Egos programmiert werden können. (Opfer können über hundert verschiedene Alters haben, die in ihrem Körper leben.)

Die meisten wichtigen Positionen in der Politik, in der Wirtschaft, im Showbusiness, in der Wissenschaft, im Militär, im Nachrichtendienst, im Spitzensport und in der Pornoindustrie werden systematisch mit programmierten Subjekten besetzt, damit das Geschehen aus dem Hinterhalt gesteuert werden kann. Filme wie Stanley Kubricks Eyes wide shut, Fletchers Visionen oder der Manchurian Kanditat liefern einen verblüffend realistischen Blick hinter die Kulissen. Auch die TV-Serie Pretender war extrem realitätsnah. Selbst das ZDF enthüllt einiges:


Fazit: Solche Zusammenhänge werfen neue Fragen auf. Sind Opfer von Bewusstseinskontrolle zurechnungsfähig und sind sie überhaupt schuldig?

Wie viel Schuld trifft beispielsweise Bill Clinton, der offensichtlich ein programmiertes Subjekt ist?


Im folgenden Video siehst du verschiedene Promis mit merkwürdigen Ausfällen, die an Bewusstseinskontrolle erinnern.


#News #People

Unsere schlimmste Krise wäre, was die Menschen vor 150 Jahren ihr tägliches Leben nannten:

…kein elektrischer Strom, keine Kühlschränke, kein Internet, keine Computer, kein Fernsehen, keine übertriebene Strafverfolgung und kein Aldi oder Lidl.

Sie haben es auch so geschafft… sonst wären wir heute nicht hier!

Im folgenden Artikel will ich dir aufzeigen, was die drei wichtigsten Regeln sind! Nur wenn du diese kennst, haben du und deine Familie eine Chance zu überleben, wenn die Welt den Bach runter geht...

> hier weiterlesen