• Jan Walter

Was geschieht an unserem Himmel?


Liebe Leser/innen, ich veröffentliche heute einen wichtigen Brief vom VUP (Verein der Unparteilichen). Es geht nicht nur um unsere Gesundheit, sondern auch um die Gesundheit des Planeten. Bitte gönnt euch die 5 Minuten um diesen Brief auszudrucken und an die Behörden zu senden! Pdf-Datei zum herunderladen


Was geschieht über unseren Köpfen?

Das fragen wir Besorgte Sie, die Zuständigen und Verantwortlichen, nämlich

- die Behörden (Verwaltungen und Räte) der Gemeinden und Städte,

- die Angehörigen der Kantonsparlamente,

- die Angehörigen des Bundesparlaments,

- den Bundesrat, insbesondere das für den Schutz der Umwelt zuständige Departement,

- die für unsere Gesundheit zuständigen eidgenössischen und kantonalen Ämter und alle,

- denen es nicht egal ist, was tatsächlich über unseren Köpfen geschieht.

Wir beschränken uns in einem ersten Schritte auf die Deutschschweiz und schicken allen eine Email oder einen Brief. Das sind um die 4'000 Adressaten. Wir machen uns Sorgen und sind sogar ein bisschen wütend. Das trifft auf viele Menschen zu. Sie fragen sich, was hinter den sonderbaren Vorgängen steckt, die sich über ihren Köpfen am Himmel abspielen und ihn verschandeln. Aus den angeblichen Kondensstreifen der Flugzeuge werden breite, schwammige Gebilde, die manchmal Stunden lang stehen bleiben und das lebensnotwendige Sonnenlicht dämpfen.

Sie haben seit kurzem auch eine offizielle Bezeichnung: Homomutatus, also „vom Menschen veränderte“. Sind es „von bösen oder übelwollenden Menschen gemachte“ Wolken? Wir wissen es nicht und können nur Hinweisen nachgehen. Indizien Hinweise, dass diese angeblichen Kondensstreifen nicht nur aus Wasser oder Eis und ein bisschen harmlosem Russe bestehen, gibt es zuhauf. MONSANTO soll Pflanzen mit gegen Aluminium resistenten Genen züchten. SONDERBARE FÄDEN fallen vom Himmel. GÄRTNERINNEN stellen fest: Manches Regenwasser behagt den Pflanzen nicht. MEDIZINER machen sich vor allem Sorgen um die empfindlichen Gehirne der Neugeborenen. Ein PHYSIKER AM CERN sagt, Flugzeuge bringen Aerosole in die Atmosphäre und, und, und...

Reaktionen der Zuständigen

WELTWEIT wenden sich besorgte Menschen an ihre Behörden und verlangen Aufklärung. Die Reaktionen sind dürftig. Der SENAT IN ROM debattierte über das Thema und liess sich OVERCAST, den Film von Matthias Hancke, zeigen. ITALIEN hat mit den USA um 2000 einen Vertrag abgeschlossen, in dem auch eine Zusammenarbeit in Sachen „Klimawandel“ vorgesehen ist. Die Zuständigen wiegeln ab, verharmlosen, geben sich unwissend, untersuchen quasi wider Willen und, wie uns scheint, nur behutsam, unsere Atemluft oder schweigen.

Mögliche Hintergründe

Wenn man sich fragt, weshalb es diese sonderbaren Gebilde mit der Arbeits-Bezeichnung „Chemtrails“ wirklich geben könnte, stösst man auf handfeste Projekte und eine Menge Patente für zugehörige Einrichtungen, etwa zum Sprühen. WETTERMANIPULATION für zivile und militärische Zwecke wird im Internet breit und offiziell beschrieben, zum Beispiel von der US-Armee im „Project 2015“. KLIMA-RETTUNG mithilfe des Einbringens von irgendwelchen Substanzen zwischen Erde und Sonne ist ein von den Regierungen verfolgtes oder zumindest ins Auge gefasstes Programm. Zu diesem Zwecke sollen Substanzen wie Aluminium, Barium und Schwefel, aber auch winzigste

Kunststoffteilchen, oder was sonst noch alles in den Köpfen herumgeistert, in gigantischen Mengen zwischen Sonne und Erde eingebracht werden. Dieses Material liesse sich in den hohen Schichten der Atmosphäre nicht befestigen und würde auf die Erde sinken. Die Folgen halten sogar diejenigen, die mit diesen Gedanken spielen, für wahrscheinlich verheerend. Man kann sich zur Theorie (oder Behauptung), der Mensch sei massgeblich an einer Erwärmung der Erde schuld, stellen wie immer man will. Falls das Kohlenstoffdioxid dazu wirklich in der Lage sein sollte, das zu bewirken, dann sind wir mit nur maximal 5% daran beteiligt; denn gerade etwa so viel ist der Anteil der Menschheit an den Emissionen. Den Rest besorgt die Erde, vor allem die sich erwärmenden Ozeane, die beinahe 70% der Erdoberfläche ausmachen. Auch aus dieser Sicht sind die Bemühungen der Regierungen, den angeblich vom Menschen verschuldeten Klimawandel zu bekämpfen, ein Schuss mit einer Kanone auf eine Fliege. Seit etwa 200 Jahren wurde es auf der Erde tatsächlich – und zum grossen Glücke! – etwas wärmer. Niemand sehnt sich in die Kleine Eiszeit mit ihren Missernten und Hungersnöten zurück. Im Übrigen ist der Ausdruck „Klimawandel“ nicht angemessen. Dazu brachte es schon mindestens 10°C Unterschied. Die vielleicht 2°C kann man höchstens als Klimaschwankung bezeichnen. FLUGZEUG-ABGASE enthalten Aluminium, Barium, Eisen, Bleiund weitere 13 Substanzen, die in der Zusammenfassung der ETHZ-Studie als Risiko für die Gesundheit bezeichnet werden. Schon deshalb ist die Behauptung, die Flugzeuge stiessen nur Kondensstreifen (Wasser und Russ) aus, falsch.

Wenn Wettermanipulation und Klimarettung bereits im Gange sind und ausprobiert werden, müssen wir davon ausgehen, dass es nicht nur die Triebwerken sind, die diese Substanzen ausstossen, sondern dass noch andere Einrichtungen zum Zuge kommen. Wir Ohnmächtigen haben unser Bundesamt für Umwelt BAFU im Januar 2017 aufgefordert, uns ausdrücklich zu bestätigen, dass im Himmel über der Schweiz Wettermanipulation, Geoengineering und Solar Radiation Management nicht vorkommen.

Denn wenn die dahinter stecken, dann ist die Behauptung, unsere Luft sei sauber, eine Lüge. Bis heute bekamen wir keine Antwort.

Aufforderung

Wir fordern Sie, die für die Umwelt Verantwortlichen, auf zu handeln. Wir wollen, dass schonungslos offengelegt wird, was über unseren Köpfen geschieht und womöglich in unseren Lungen und Gehirnen landet. Wir überlassen es Ihnen, das Vorgehen zu bestimmen. Der Senat in Rom hat einen Weg gewiesen.

Belege

Wir können unsere Feststellungen und Indizien mit Quellen belegen und sind bereit, sie zu liefern.

Medien

Sie bekommen eine Kopie. Vielleicht trauen sie sich, das Thema anzupacken.

Mit sorgenvollen Grüssen

VUP

Beatrice Wächter

buchhaltung@vups.ch

Hansruedi Tscheulin

vorstand@vups.ch

3. Mai 2017

Quellen

- Unsere Korrespondenz mit dem Bundesamt für Umwelt BAFU

www.vups.ch Aktionen, Themen, Briefe VUP und BAFU

- Eine lose Zusammenstellung der Besorgnis erregenden Indizien

www.vups.ch Aktionen, Themen, Handbuch

- Ein italienischer Stadtrat fordert Aufklärung

www.vups.ch Themen, Chemtrails, CTs Italien, Stadtrat fordert Aufklärung

Vertrag zwischen Italien und den USA, im Handbuch unter Punkt 12.5

- Ein Schweizer Filmemacher stellt Indizien vor

www.vups.ch Themen, Chemtrails, OVERCAST von Matthias Hancke (Trailer)

- Untersuchung der These, der Mensch beeinflusse das Klima nachhaltig

www.vups.ch Themen, Klimawandel, Aufsatz lesen, Klima und Kohlenstoffdioxid (PDF)

- Eine Studie der ETH Zürich hält die gefundenen Substanzen in den Abgasen der Flugzeuge für ein Risiko.

www.vups.ch Themen, Chemtrails, Studie ETHZ. Wir wissen aber nicht, wie gross dieses Risiko ist.

#Gesundheit #Politik #Wissen #Wissenschaft #News

Geschenk von Peter Andres: Vita System

(Das E-Book gibt es auf Amazon zu kaufen. Peter Andres stellt es hier und jetzt allen Legitim-Lesern kostenlos zur Verfügung!)

Wir leben in einem elektrischen Universum, in dem jedes Element eine eigene Frequenz hat. Eine Frequenz ist nichts anderes als eine kodierte Information. Peter Andres arbeitet seit vielen Jahren im Bereich der Informationsmedizin, um die Bioresonanz der Natur in den Dienst der Menschheit zu stellen und damit Krankheiten zu heilen.

> Wenn du dich für diesen spannenden Fachbereich der Medizin interessierst, kannst du dir gerne sein E-Book herunterladen: