• Jan Walter

Terroranschlag in Manchester inszeniert


(Fake heisst nicht, dass niemand verletzt oder ermordet wurde.)

Die Terrorwelle, die seit einigen Jahren über die westlichen Länder fegt, ist Fake. Das gilt übrigens auch für den Gasangriff in Syrien. Es scheint, dass wir es mit einer neuen Form der Berichterstattung zu tun haben, die das Ausmass der Lügen und des Betrugs nochmals ausweitet. So wie es aussieht, werden Nachrichten neuerdings nicht nur verzerrt oder grundfalsch ausgestrahlt, sondern auch gleich im "Hollywood-Style" fabriziert.


Auf diesem Bild wird mehrmals dasselbe Mädchen als Opfer eines Terroranschlags gezeigt. So viel Pech bzw. Glück, weil sie ja immer überlebt, hat niemand. Wer sich mit Wahrscheinlichkeitsrechnung auskennt, weiss dass es nahezu unmöglich ist zufälligerweise an vier verschiedenen Terroranschlägen anwesend zu sein, dabei jedes Mal abgelichtet zu werden und natürlich auch immer zu überleben. Das kann meiner Meinung nach nur eine Schauspielerin sein. Wer sich fragt, ob es denn nicht auch echte Opfer gab, wird am Beispiel von Rachel Devine, eine Mutter, deren Tochter auf Social Media fälschlicherweise als vermisst deklariert wurde, feststellen können, dass die Opfer möglicherweise auch Fake sind. Wenn nicht, dann wäre das folgerichtig umso schlimmer. Mein aufrichtiges Beileid, an dieser Stelle :-(

Wer die Daten der einzelnen Terrorangriffe der letzten Jahre vergleicht, erkennt ein Muster: Norway attack 22/07/11, Woolwich attack 22/05/13, Brussels 22/03/16, Munich 22/07/16, London 22/03/17, Manchester 22/05/17. Was sagt uns das? Die Drahtzieher haben offensichtlich einen okkulten Hintergrund. Passt das zu ISIS? NEIN, gewöhnliche Terroristen haben keine Ahnung von Okkultismus. Wer ist denn für Okkultismus bekannt? Die Elite, die sich regelmässig an Okkulten Veranstaltungen trifft: Skull and Bones, Bohemian Grove, Freimaurer, Pizzagate, usw...


Wenn wir schon beim Okkultismus sind, sollte man an dieser Stelle Ariana Grande, die tragische Popkünstlerin des Abends, nicht vergessen. Sie ist dafür bekannt auf der Bühne den Okkultismus bzw. den Satanismus zu zelebrieren.


Das letzte Attentat im Pariser Bataclan fand übrigens auch bei einem satanistischen Konzert statt. Damals waren es die Eagles of Death Metal.

Abschliessend möchte ich noch ganz kurz auf den angeblichen Gasangriff in Syrien zurückkommen. Wie ich anfangs erwähnte, gehört meiner Meinung nach nämlich auch dieser in die Reihe der fabrizierten Fake News by Mainstream Media. Auf dem Meme siehst du ein Opfer des Gasangriffs; vorher-nachher.


Dumm gelaufen, möchte man sagen ;-) Ach ja, dann gab es noch die andere Szene ...


Wer einen Kopf hat denkt... Was sagt uns das Alles?

Wem das noch nicht gereicht hat, schaut sich als Denkanstoss noch kurz das Video von Charlie Hebdo an. So wie es aussieht, schiesst da ein Schauspieler einem anderen Schauspieler mit einer Platzpatrone (erkennt man am Rauch) ins Gesicht. Dass kein Blut spritzte, ist demnach nicht überraschend.


#Medien #News #Wissen

Geschenk von Peter Andres: Vita System

(Das E-Book gibt es auf Amazon zu kaufen. Peter Andres stellt es hier und jetzt allen Legitim-Lesern kostenlos zur Verfügung!)

Wir leben in einem elektrischen Universum, in dem jedes Element eine eigene Frequenz hat. Eine Frequenz ist nichts anderes als eine kodierte Information. Peter Andres arbeitet seit vielen Jahren im Bereich der Informationsmedizin, um die Bioresonanz der Natur in den Dienst der Menschheit zu stellen und damit Krankheiten zu heilen.

> Wenn du dich für diesen spannenden Fachbereich der Medizin interessierst, kannst du dir gerne sein E-Book herunterladen: