• Jan Walter

Die Macht des Geldes


Immer mehr Menschen wollen die Welt verändern. Das freut mich! Ich gehöre auch dazu :-) Irgendwie scheint es aber nur bedingt zu gelingen: Kriege nehmen zu, Armut nimmt zu, die Schere zwischen Armen und Reichen öffnet sich immer weiter, Hass und Hetze nehmen zu, Burnouts und Depressionen nehmen zu, Krebsdiagnosen nehmen zu, Hungertote nehmen zu und, und, und ... Was zum Henker machen wir bloss falsch???!!!


Vor lauter Weltverändern haben viele vergessen, dass es eigentlich darum geht sich selbst zu veränderm. Die Welt zu retten ist übrigens ein ziemlich altes Geschäftsmodell. Wie ich sehe, zieht es leider immer noch. Ich sage es klipp und klar:

Hört damit auf die Welt zu retten!!! Beginnt damit euch selbst zu retten!!!

Die Welt kommt schon klar. Aber was ist mit dir? Kommst du klar? Bist du glücklich?

Die Welt befindet sich wegen des Geldes in einem solch verwerflichen Zustand und ironischerweise gerade deswegen, weil sich fast alle für dieses teuflische Papier verkaufen. Würdest du deinen Job machen, wenn es dafür keine Knete geben würde? Wenn nicht, hast du dich bestechen oder erpressen lassen. Die meisten Arbeiten sind reine Beschäftigungsprogramme, die niemandem Dienen. Genau genommen sind sie sogar schädlich; für dich, deine Mitmenschen und die Welt. (90% der "Wertschöpfung" wird ohnehin durch "Dervivatgeschäfte" erzeugt. Arbeit macht nicht frei.) Weisst du warum, du deinen Job nicht tun würdest? Weil du einen letzten Funken Stolz hast, der es nicht zulassen würde, dass man dich verarscht. Wenn du die Welt verändern willst, musst du dich selbst verändern! Das bedeutet dich so verhalten, wie die du die Welt gerne haben möchtest; ganz egal was andere tun oder nicht tun. Es geht um dich. Es geht darum, dass du dich selbst rettest. Du weisst ganz genau, was richtig und was falsch ist. Wenn du dich retten willst, musst du den Mut aufbringen das richtige zu tun. Du weisst, dass du mit deiner Arbeit einem System dienst, dass menschenverachtend ist und täglichen Völkermord verursacht. Es liegt an dir, das Richtige zu tun. Niemand wird es für dich tun; dein Leben - deine Seele - deine Verantwortung! Wenn du deine Seele freiwillig für ein paar Euro die Stunde verkaufst, kann dir niemand helfen. Sie für ein paar Millionen zu verkaufen ist übrigens auch nicht schöner. Du weisst genau, was mit deinen Steuern passiert. Du weisst, dass du damit dem Krieg, der Ausbeutung, dem Völkermord und der Zerstörung des Planeten dienst. Bist du aber auch bereit dein Brot und deine Spiele dafür zu opfern? Das ironische an der Sache ist, dass du eigentlich gar nichts opfern müsstest. Sogar wenn du steinreich bist, wirst du auf nichts verzichten müssen. Das Ganze ist bloss ein "Bluff" und fast alle machen sich in die Hose. Die Angst ist zwar ein wichtiger Überlebensmechanismus, als Ratgeber taugt sie aber meistens sehr schlecht, besonders wenn sie gezielt missbraucht wird. So wie beispielsweise die Hirten mit einem oder zwei Hunden ihre tausend Schafe in Schach halten. Eins muss ich den Schafen aber lassen: Im Gegensatz zu uns, sind sie nicht so unendlich dumm, um ihren Metzger freiwillig selbst zu wählen. Ich glaube, dass auch Einstein auf den Schluss kam, dass bis auf die Dummheit der Menschheit im Universum nichts unendlich ist. Ich möchte an dieser Stelle etwas gnädiger bzw. positiver sein und Dummheit mit Gutgläubigkeit ersetzen.

Also, lange Rede kurzer Sinn: Hab keine Angst das Richtige zu tun! Tu es jetzt, denn morgen könnte es zu spät sein ...

Eigenverantwortung; du bist was du tust, Taten statt Worte: - Wenn du Produkte verwendest, die Mikroplastik enthalten zerstörst die Gesundheit des Planeten und aller Lebewesen, die ihn bewohnen.

- Wenn du wählst, verleihst einem System deine Glaubwürdigkeit, das nachweislich Not und Elend verursacht. - Wenn du dich für einen Billiglohn anstellen lässt, bist du ein/e Befürworter/in der Sklaverei.

- Wenn du Scheisse isst, wirst du krank.

- Wenn du andere über dich bestimmen lässt, bist du ein Untertan.

- Wenn du wegschaust, aber trotzdem mitmachst, bist du ein/e Heuchler/in.

- Wenn du Steuern bezahlst, stimmst du dem Völkermord durch Hunger, Armut und Krieg zu.

Wer sich so verhält, dass er sich selbst die Absolution erteilen kann, darf sich beklagen. Alle anderen sollten den Mund halten, denn sie haben es nicht anders gewollt.

(Ich will hier niemanden verurteilen. Ich bin schliesslich ein Verfechter des freien Willens und der Freiheit. Dieses Traktat ist bloss eine pragmatische Auseinandersetzung mit dem Ist-Zustand der Menschheit. Die Innen- und die Aussensicht decken sich bekanntlich nicht immer.)

Das Wichtigste zum Schluss: Man muss nicht gleich alles auf einmal ändern. Wenn man sich nicht traut von einer 2-Meter-Mauer zu springen, kann man es zuerst von einem Meter aus versuchen, danach von 1,30 und dann von 1,50 usw ... Wir verstehen uns: Schritt für Schritt, denn das Wichtigste ist, dass man daran nicht zerbricht. Wenn man nämlich Gutes tun will und dabei die Lebensfreude erlischt, ging der Schuss mit Sicherheit nach hinten hinaus. Grundsätzlich ist es meiner Meinung nach aber eher so, dass es den meisten Menschen zurzeit schlecht geht und dass Sie sich mit guten Taten therapieren könnten. Denn gute Taten wirken besser als Psychopharmaka oder Frustshopping ;-)


#Philosophie #Inspiration #Bewusstsein

Geschenk von Peter Andres: Vita System

(Das E-Book gibt es auf Amazon zu kaufen. Peter Andres stellt es hier und jetzt allen Legitim-Lesern kostenlos zur Verfügung!)

Wir leben in einem elektrischen Universum, in dem jedes Element eine eigene Frequenz hat. Eine Frequenz ist nichts anderes als eine kodierte Information. Peter Andres arbeitet seit vielen Jahren im Bereich der Informationsmedizin, um die Bioresonanz der Natur in den Dienst der Menschheit zu stellen und damit Krankheiten zu heilen.

> Wenn du dich für diesen spannenden Fachbereich der Medizin interessierst, kannst du dir gerne sein E-Book herunterladen:

 


Endlich ein TV-Sender mit Sinn!(1).png