legitim.ch jan walter
  • Jan Walter

5 Gedanken für mehr inneren Frieden


In meiner Vorstellung bin ich gern ein kleiner Buddha (der dicke, kahle mit dem ewig glücklichen Lächeln im pausbäckigen Gesicht). Ich sitze im Schneidersitz auf einer Verkehrsinsel, völlig unbeeindruckt von den Autos, die rechts und links vorbeirasen. Lärm und Stress kratzen mich nicht. Sorgen und Ängste rauschen mit 400 PS an mir vorüber. Ich bin glücklich. In mir ist Stille. Vollkommener Frieden.

Die Wirklichkeit sieht oft anders aus. Die Verkehrsinsel ist höchstens eine Zwischenstation, während ich von einer Straßenseite auf die andere haste, mit einem Puls so angespannt wie eine Gitarrenseite. Manchmal schaffe ich es heil über die Straße. Aber allzu oft werde ich doch überfahren vom Leben. Von den Sorgen und Ängsten im Alltag. Vom Stress. Oder werde kilometerweit mitgeschleift von den Erwartungen meiner Mitmenschen.

Ich wäre dann gerne glücklicher. Hätte die Gelassenheit des Kahlkopf-Buddhas, seinen Frieden. Aber das einzige, was an mir Frieden ist, ist der silberne „Peace“-Anhänger an der Kette, die um meinen Hals baumelt wie ein falsches Etikett. Frieden passt nicht in den Amazon-Warenkorb. Gelassenheit gibt’s nicht im App-Store. All das ist hausgemacht.

Hier fünf Gedanken, die mir schon oft geholfen haben, wenn ich vom friedvollen Leben mal wieder weit abgekommen bin.


1. Sei Du selbst„Ziel des Lebens ist Selbstentwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung.“ – Oscar Wilde Vergleichen bis zum Erbrechen. Mein Haus, mein Auto, mein Boot, das ständige Stechen. (Oh, das hat sich gereimt!) Sich verbiegen wie ein Gummimensch für den Ruhm, den Erfolg, den schick klingenden Titel auf der Visitenkarte oder wenigstens für die neidischen Blicke der Nachbarn. Dafür fahren wir Autos, die wir uns nicht leisten können. Starten Karrieren, die wir eigentlich hassen. Tragen Klamotten, in denen wir uns fühlen wie kostümiert. Den ganzen Artikel lesen ...

#Bewusstsein #Inspiration

Wir kommen als freie Menschen zur Welt, doch nur die wenigsten leben in Freiheit ...

 

Wie geht das?

 

Indem du deinen eigenen Rechtskreis erschaffst. Genau so wie der Staat deine juristische (fiktive) Identität missbraucht, um dich in ein Korsett zu zwingen, das du unter Umständen gar nicht willst, kannst auch du nach Belieben neue legale Identitäten erschaffen und diese urkundlich festhalten. Mit dem wesentlichen Unterschied, dass diese nicht der staatlichen Rechtsfiktion angeschlossen sind und somit auch alle Wertschriften, Immobilien und Einkommen, die über diese Identität laufen, sicher vor der Gier des Tiefen Staates sind.

 

Mehr dazu erfährst du in einem brisanten Interview, das ich neulich mit einem Experten durchgeführt habe. Harald hat sich vor drei Jahren für diesen Weg entschieden und ist indessen so sattelfest, dass er allen, die sich dafür interessieren auch ein persönliches Coaching anbietet.
 


Über diesen Link kannst du das Interview freischalten ...

BESTSELLER
Platinum Health Ionic Elements
IONIC ELEMENTS
BESTSELLER
Alea Born Energie Waschkugel
WASCHKUGEL
BESTSELLER
Sanuslife ECAIA carafe
ECAIA WASSER