• Jan Walter

Sechs US-Präsidenten warnten vor „unsichtbarer Schattenregierung“


Sechs ehemalige US-Präsidenten und weitere namhafte Persönlichkeiten haben die Öffentlichkeit über eine unsichtbare „Schattenregierung“ informiert, die im Verborgenen hinter den Kulissen agiert und „unglaublich böse Absichten“ verfolgt. Einige Zitate, chronologisch zusammengestellt.

NWO Zitate

Im Laufe der letzten Jahrhunderte gaben US-Präsidenten und Politiker immer wieder zu verstehen, dass die Regierung in Washington von einer „unsichtbaren Schattenregierung“ kontrolliert wird, die dem amerikanischen Volk gegenüber weder loyal ist, es nicht anerkennt und auch keine Verantwortung für die Menschen übernimmt.

Sie kontrollieren beide Parteien (Republikaner + Demokraten), sowie Schulen, Gerichte, Zeitungen und jede Agentur, die für den Schutz der Öffentlichkeit zuständig ist. Diese Aussagen trafen hohe Persönlichkeiten aus der US-Politik.

Das Weiße Haus sei eine der am stärksten fremdgesteuerten, vollständig kontrollierten und beherrschten Regierungen der zivilisierten Welt, und keine Regierung, die durch freie Meinung oder die Stimme der Mehrheit gewählt wird. Alles geschehe auf Geheiß einer kleinen Personengruppe.

Derartige Statements gaben sechs US-Präsidenten von George Washington bis John F. Kennedy ab. Aber auch bekannte Namen aus der Finanzwelt, wie etwa der frühere Vorsitzende der Federal Reserve, äußerten Ähnliches.

George Washington schrieb, dass die Illuminaten die Menschen von ihrer Regierung trennen wollen

„Es war nicht meine Absicht daran zu zweifeln, dass sich die Lehren der Illuminaten und die Prinzipien des Jakobinismus nicht in den Vereinigten Staaten ausbreiten würden. Im Gegenteil, niemand ist von dieser Tatsache mehr überzeugt, als ich es bin. Der Gedanke, den ich vermitteln möchte, ist, dass ich nicht glaube, dass es die Freimaurerlogen in diesem Land waren, die die teuflischen Lehren der Erstgenannten, oder die verderblichen Gedanken der Letzteren propagieren.Diese Einzelpersonen sind von der Regierung unabhängig, was zu eindeutig ist, um es in Frage zu stellen.“ George Washington, erster Präsident der Vereinigten Staaten (1789-1797), in einem Brief vom 24. Oktober 1798."

Den ganzen Artikel lesen...

#Geschichte #People #Politik #Wissen

Unsere schlimmste Krise wäre, was die Menschen vor 150 Jahren ihr tägliches Leben nannten:

…kein elektrischer Strom, keine Kühlschränke, kein Internet, keine Computer, kein Fernsehen, keine übertriebene Strafverfolgung und kein Aldi oder Lidl.

Sie haben es auch so geschafft… sonst wären wir heute nicht hier!

Im folgenden Artikel will ich dir aufzeigen, was die drei wichtigsten Regeln sind! Nur wenn du diese kennst, haben du und deine Familie eine Chance zu überleben, wenn die Welt den Bach runter geht...

> hier weiterlesen