• Jan Walter

Tumorpatient heilt sich mit Anti-Krebs-Diät – sein Fall bringt Mediziner zum Umdenken


Jean-Jacques Trochon hatte wenig Aussichten, den aggressiven Krebs zu überleben. Nach vielen OPs lehnte er eine Chemo ab und therapierte sich selbst mit einer speziellen Ernährung. Jetzt hat er einen Kongress organisiert, wo sich Experten zum Thema Krebsdiät austauschen. Von Guter-Rat-Redakteurin Marion Meiners


Es gibt keine Krebsdiät. Krebs lässt sich nicht aushungern. Fasten kann für Krebspatienten gefährlich werden. Solche und ähnliche Warnungen finden sich in Patientenratgebern, verfasst von Experten. Plötzlich aber kursieren auch gegensätzliche Informationen, ebenfalls von Experten: Krebspatienten brauchen Fett und keine Kohlenhydrate. Oder: Kurzzeithungern schadet auch bei Krebs nicht. Was stimmt denn nun? Und was passiert im Körper, wenn man plötzlich anders isst oder womöglich gar nichts?

Nach neun Jahren war der Krebs wieder da

Einer, der damit überraschende Erfahrungen gemacht hat, ist Jean-Jacques Trochon, 56. Nierenkrebs lautete im Jahr 2003 die unbarmherzige Diagnose. „Innerhalb von 24 Stunden hatte man mir die krebsbefallene Niere entfernt“, erinnert sich der bis dahin kerngesunde Linienpilot der Air France.

Neun Jahre später kehrte der Krebs zurück. Insgesamt 26 Metastasen und auch den Mittellappen der rechten Lunge mussten die Ärzte in den folgenden zwei Jahren entfernen. Kaum war eine Operation überstanden, wucherten schon neue Krebsherde in beiden Lungenhälften.

Plötzlich waren die Metastasen verschwunden

Statistisch überlebt in diesem Stadium trotz aller Therapien nur etwa jeder 20. Patient die nächsten fünf Jahre; meist streut das aggressive Karzinom seine Ableger schnell in Knochen, Leber, Lymphknoten oder ins Gehirn. Auch bei dem Piloten waren die Aussichten eher düster aus. Zumal der 56-Jährige zur Besorgnis seines Onkologen sowohl eine Chemo- wie auch eine Antikörpertherapie abgelehnt hatte. Doch bei der nächsten Untersuchung fanden die Ärzte – nichts. Keine einzige Metastase. „Auch nicht bei der nächsten oder bei den übernächsten Kontrollen.“

Ein Wunder? Eine Spontanheilung? Weder noch, beteuert der Flugkapitän, der sich nach der Diagnose vorgenommen hatte, den Krebs mit aller Kraft auf anderem Weg zu bekämpfen. Dazu hatte er zunächst alles über den Einfluss von Ernährung oder Fasten auf Krebszellen gelesen, Wissenschaftler und Mediziner in aller Welt kontaktiert.

Den ganzen Artikel lesen ...

#Gesundheit #Wissen #Wissenschaft

Geschenk von Peter Andres: Vita System

(Das E-Book gibt es auf Amazon zu kaufen. Peter Andres stellt es hier und jetzt allen Legitim-Lesern kostenlos zur Verfügung!)

Wir leben in einem elektrischen Universum, in dem jedes Element eine eigene Frequenz hat. Eine Frequenz ist nichts anderes als eine kodierte Information. Peter Andres arbeitet seit vielen Jahren im Bereich der Informationsmedizin, um die Bioresonanz der Natur in den Dienst der Menschheit zu stellen und damit Krankheiten zu heilen.

> Wenn du dich für diesen spannenden Fachbereich der Medizin interessierst, kannst du dir gerne sein E-Book herunterladen:

 


Endlich ein TV-Sender mit Sinn!(1).png