legitim.ch jan walter
  • Jan Walter

Ex-Pharma-Mitarbeiterin: „Wir sind zur Falschinformation verpflichtet“


Gwen Olsen trat mit großen Hoffnungen in die pharmazeutische Industrie ein: „Es war eine wunderbare Gelegenheit, nicht nur ein menschenwürdiges Leben zu führen, sondern auch anderen dabei zu helfen. Heutzutage könnten manche Sie naiv nennen, aber wie sollte Sie es vorher wissen? „Jede Werbung für ein verschreibungspflichtiges Medikament lässt dieses in einem guten Licht dastehen und fördert den Glauben, dass der Patient oberste Priorität hat. Gwen sagt: „Die gesamte Branche stellt sich als gesundheitsorientiert dar, da sie magische Tablettenlösungen für eine Vielzahl von alltäglichen Leiden von Arthritis bis hin zu Depressionen verkauft.“


So etwas wie ein sicheres Medikament gibt es nicht

Dies sind Gwens Worte heute. Eine erstaunliche Wandlung, nachdem Sie 15 Jahre lang als Pharmareferentin für einige der größten Firmen wie Bristol-Myers Squibb, Johnson & Johnson und Abbott Laboratories gearbeitet hatte. „Wir werden dazu trainiert, um Dinge falsch zu formulieren“. Außerdem fügte Sie hinzu: “ Wir wurden ermutigt, Nebenwirkungen zu minimieren, wenn wir mit Ärzten sprachen. Ich begann zu erkennen, dass diese Patienten buchstäblich von den vielen Medikamenten gefoltert wurden.“

Falsche Informationen und Irreführung der Pharma-Lobby

„Es war ein Prozess des Erwachens, ein Geistes- und Bewusstseinsprozess, bei dem ich anfing zu beobachten was wirklich vorging, was die Medikamente anrichteten, die ganzen Fehl- und Desinformation.“ Der Schaden, den man im Namen der „Medizin“ anrichtete, war schlimm genug. Es war jedoch ein sehr persönlicher Vorfall, der Gwen half, die Wahrheit zur erkennen. „Meine Nichte war 20 Jahre alt, sie besuchte die Indiana Universität und Sie war eine Medizinstudentin. Weiterhin war Sie eine äußerst intelligente, schöne und aufgeweckte Frau. Sie hatte einen Autounfall und ihr wurde wegen der Verletzungen und der Schmerzen Vicodin Hydrocodon verschrieben. Nachdem Sie dieses Medikament über einen gewissen Zeitraum eingenommen hatte, wurde Sie süchtig.

Den ganzen Artikel lesen ...

#Gesundheit #Wissen

Wir kommen als freie Menschen zur Welt, doch nur die wenigsten leben in Freiheit ...

 

Wie geht das?

 

Indem du deinen eigenen Rechtskreis erschaffst. Genau so wie der Staat deine juristische (fiktive) Identität missbraucht, um dich in ein Korsett zu zwingen, das du unter Umständen gar nicht willst, kannst auch du nach Belieben neue legale Identitäten erschaffen und diese urkundlich festhalten. Mit dem wesentlichen Unterschied, dass diese nicht der staatlichen Rechtsfiktion angeschlossen sind und somit auch alle Wertschriften, Immobilien und Einkommen, die über diese Identität laufen, sicher vor der Gier des Tiefen Staates sind.

 

Mehr dazu erfährst du in einem brisanten Interview, das ich neulich mit einem Experten durchgeführt habe. Harald hat sich vor drei Jahren für diesen Weg entschieden und ist indessen so sattelfest, dass er allen, die sich dafür interessieren auch ein persönliches Coaching anbietet.
 


Über diesen Link kannst du das Interview freischalten ...

BESTSELLER
Platinum Health Ionic Elements
IONIC ELEMENTS
BESTSELLER
Alea Born Energie Waschkugel
WASCHKUGEL
BESTSELLER
Sanuslife ECAIA carafe
ECAIA WASSER