• Jan Walter

20.000 Juden schliessen sich in Tel Aviv dem March of Shame an, um gegen Netanjahu zu protestieren


Tausende von Menschen empörten sich über eine neue Gesetzesvorlage, die Netanjahu vor einer sauberen Aufklärung seiner Korruptionsskandelen beschützen soll. Die Demonstration findet seit Beginn der Ermittlungen wöchentllich statt.


Netanjahu Israel Korruption

Eine grosse Menschenmenge strömte auf den Rothschild Boulevard und marschierte auf den Habima-Platz zu. Sie beschuldigten Netanjahu als "Kriminalminister". Die verärgerten Demonstranten, skandierten "Bibi ist eine Schande" und riefen ihn auf, nach Hause oder ins Gefängnis zu gehen. Zudem forderten sie die Wiederherstellung der Rechtsordnung.


Die Polizei verkündete keine offizielle Zählung, aber Israels Kanal 10 und Reuters meldeten die Anzahl der Demonstranten bei etwa 20.000 Menschen. Die Demonstration findet jeden Samstag statt. Diese war aber seit der Eröffnung des Verfahrens im Dezember 2016 mit Abstand die Grösste.

"Ich bin hier mit vielen Leuten, die die Regierung satt haben und vor allem den Premierminister, der versucht die Demokratie unseres Landes zu zerstören", sagte Michal, ein Teilnehmer der Demo.

Die Zunahme der Teilnehmerzahl ist sehr wahrscheinlich auf die geplante Einführung eines umstrittenen Gesetzes zurückzuführen, das am Montag in eine zweite parlamentarische Lesung gehen wird. Das Gesetz, das von der Opposition als "Netanjahu-Gesetz" bezeichnet wird, will eine Zusammenarbeit bzw. den Informationsfluss zwischen Polizei und Staatsanwaltschaft verhindern. Mit diesem Gesetz will sich Netanjahu offensichtlich aus den beiden Korruptionsskandalen retten, die ihn politisch und privat schon sehr bald zu Fall bringen könnten.

(Quelle: RT)

#Justiz #News #Politik

TOP EMPFEHLUNG: ONLINE-SEMINAR MIT DR. RAIK GARVE

Die verborgene Weltgeschichte als wichtigstes Werkzeug im globalen Befreiungsprozess der Menschheit

Das Seminar vermittelt in kompakter Form ein ganzheitliches Geschichtsbild der verborgen gehaltenen Weltgeschichte, welches so in der Schule nicht unterrichtet wird, wodurch der Anwender mehr Orientierung, Durchblick und Klarheit für sein eigenes Leben im heutigen Informations-Dschungel erhält.

> Wenn dich das Thema interessiert, kannst du deinen Platz jetzt kostenlos und unverbindlich reservieren: hier klicken