• Jan Walter

WEF 2018: Soros lässt seine Antifa gegen Trump aufmarschieren


Seitdem Trump im Amt ist, wird immer offensichtlicher, wer zu wem wem gehört. Ein gutes Beispiel liefert die "linksradikale" Antifa, die seit dem letzten US-Wahlkampf immer deutlicher zeigt, dass sie alles andere als systemkritisch ist. Besonders verdächtig ist auch, dass die sogenannten Anti-Faschisten immer wieder mit Gewalt sprich faschistischen Methoden gegen den Faschismus protestieren. Das Schema kennen wir bereits von der UNO, die mit Krieg für den Frieden kämpft.


Mit diesem Auftritt outet sich die Antifa einmal mehr als System-NGO und als Instrument der NWO. Gegen das elitäre WEF zu demonstrieren wäre grundsätzlich legitim, dass sie aber ausgerechnet die Klimaerwärmung zum Thema machen, sagt alles. Auch die gegen Trump gerichtet Brandflasche ist sehr bezeichnend; besonders wenn man bedenkt, dass er am WEF quasi der einzige sein wird, der ernsthaft etwas gegen das korrupte Establishment unternimmt. Wir dürfen auf seine Abschlussrede gespannt sein.


Erstaunlich ist auch, dass sich die Demonstranten trotz unbezahlbaren Mietpreisen ein Hauptquartier an prominentester Lage leisten können. Wenn der Sponsor Soros heisst, liegt sowas eben drin.

Das ist defnitiv kein echter Protest. Der ganze Zirkus ist inszeniert um politischen Druck aufzubauen und die sogenannten Leitmedien machen wie immer brav mit.


Wetten, dass diese Hauswand weltweit mediatisiert wird um Trump zu bashen und die verlogene Klimaagenda voranzutreiben?

So sieht ein echter Protest aus:


Und das ist die Antifa:


Ehrliche Medien müssten darüber berichten, dass die aktuelle Klimapolitik täglich tausende Menschen tötet, weil die sinnlose Produktion von Bioethanol die Nahrungsmittelpreise in die Höhe treibt. Das kostet den Menschen in den Dreckslöchern schlicht und einfach das Leben. Dazu addieren sich die dramatischen Folgen des Emissionsrechtehandels und am Ende des Tages ergibt sich daraus ein technokratischer Völkermord, der Hitlers und Stalins Vernichtungsmaschinerie um nichts nachsteht.


Ehrliche Medien müssten auch berichten, dass die Theorie der anthropogenen Klimaerwärmung nicht erwiesen ist. Das Kyoto-Protokoll stützt sich auf einem einzigen Bericht des "Weltklimarates" (IPCC). Zahlreiche Wissenschaftler, die diesen Bericht mit ihrem Namen mittrugen, sind in der Zwischenzeit abgesprungen. Viele wissen nicht, dass Angela Merkel schon damals als Bundesumweltministerin im Rahmen des "Berliner Mandats" 1995 massgeblich zu diesem Schwindel beitrug. Ein Schwindel, der sich später als bürokratischen Völkermord entlarvte.

Gleichzeitig werden von denselben Leuten echte alternative Technologien wie der Magnetmotor oder das Wasserstoffauto unterdrückt. Wie ironisch ist das denn?

Fazit: Die meisten Politiker, die Mainstream-Medien und NGOs wie die Antifa ziehen alle am selben Strang.


#Politik #News #Wissen

Geschenk von Peter Andres: Vita System

(Das E-Book gibt es auf Amazon zu kaufen. Peter Andres stellt es hier und jetzt allen Legitim-Lesern kostenlos zur Verfügung!)

Wir leben in einem elektrischen Universum, in dem jedes Element eine eigene Frequenz hat. Eine Frequenz ist nichts anderes als eine kodierte Information. Peter Andres arbeitet seit vielen Jahren im Bereich der Informationsmedizin, um die Bioresonanz der Natur in den Dienst der Menschheit zu stellen und damit Krankheiten zu heilen.

> Wenn du dich für diesen spannenden Fachbereich der Medizin interessierst, kannst du dir gerne sein E-Book herunterladen:

 


Endlich ein TV-Sender mit Sinn!(1).png