• Jan Walter

Indischer Premierminister bestätigt UFO-Sichtung am 7. Juni (keine Details aus Sicherheitsgründen)


"Mehrere Regierungsbehörden wurden alarmiert", berichtete ein indischer CNN-Korrespondent vor ein paar Tagen. Gemäss Hindustan Times, bestätigte der Spezialkommissar der Polizei und der Sprecher des Polizeipräsidenten Deepak Pathak die Sichtungen.


Die Meldung, dass ein rundes "unidentifiziertes Flugobjekt" am 7. Juni über Neu-Delhis Lok Kalyan Marg schwebte, verunsicherte das Sicherheitspersonal, das im VIP-Bereich postiert war und löste eine Suchaktion aus, sagte der Senior Security Officer.


Nachdem die Suche beendet war, gab der Sicherheitsoffizier der Polizei von Delhi einen "OK-Bericht".

Der Sonderbeauftragte der Polizei und der Leiter des Polizeipräsidiums von Delhi, Dependra Pathak, bestätigte die Sichtung, sagte aber, dass Einzelheiten des Vorfalls nicht geklärt werden können. "Die Sichtung wurde gemeldet, aber nichts Bedrohliches wurde gefunden. Weitere Details können aus Sicherheitsgründen nicht weitergegeben werden ", fügte Pathak hinzu.

UFO-Sichtungen sind keine Seltenheit. Wie die International Business Times berichtet, wurde in Indien bereits 2015 ein UFO gesichtet und spektakulär abgelichtet: EXCLUSIVE: UFO Sighting 2015: Huge see-through object caught hovering in Manipur [PHOTOS] (dt. EXKLUSIV: UFO Sichtung 2015: Riesiges durchsichtiges Objekt über Manipur schwebend abgelichtet [Fotos])


Dies folgt auf die Veröffentlichung von Filmmaterial aus dem Pentagon, einem massiven Enthüllungs-Artikel in der New York Times, sowie einem umfassenden Bericht zum Thema von Christopher Mellon in der Washington Post. Mellon diente als stellvertretender Verteidigungsminister für Intelligenz in den Clinton und George W. Bush Regierungen.


Fazit: Seit der Trumpwahl hat sich einiges geändert; nichtzuletzt auch in der Exopolitik. In seiner Antrittsrede kündigte er unmissverständlich den Beginn eines neuen Milleniums und die Enthüllung der Geheimnisse des Universums an. Der folgende Ausschnitt ist meiner Meinung nach die wichtigste bzw. spannendste Minute seiner Rede:


Wer immer noch am Mainstreamnarrativ festklebt, konnte wahrscheinlich auch nicht wirklich einordnen, warum Trump plötzlich eine Space Force gründen möchte. Wenn man aber etwas über den Tellerrand hinausschaut, ergibt so einiges Sinn ...

--> NASA: 10 Astronauten, die auspackten


Geschenk von Peter Andres: Vita System

(Das E-Book gibt es auf Amazon zu kaufen. Peter Andres stellt es hier und jetzt allen Legitim-Lesern kostenlos zur Verfügung!)

Wir leben in einem elektrischen Universum, in dem jedes Element eine eigene Frequenz hat. Eine Frequenz ist nichts anderes als eine kodierte Information. Peter Andres arbeitet seit vielen Jahren im Bereich der Informationsmedizin, um die Bioresonanz der Natur in den Dienst der Menschheit zu stellen und damit Krankheiten zu heilen.

> Wenn du dich für diesen spannenden Fachbereich der Medizin interessierst, kannst du dir gerne sein E-Book herunterladen: