legitim.ch jan walter
  • Jan Walter

Norwegen: Das weltweit erste psychiatrische Krankenhaus, das keine Medikamente erlaubt!


Wenn gleich auch nicht jeder Arzt oder Therapeut zur Medikamentösen Behandlung rät, kommt eine zu schnelle Verschreibung solcher Mittel dennoch sehr oft vor. Viele Patienten und auch Ärzte gehen davon aus, dass man dem ganzen entgegen wirken sollte und nicht so oft und so schnell etwas verschreiben. In Norwegen möchte man dieses Konzept nun revolutionieren. Hier wird das erste psychiatrische Krankenhaus eröffnet, in dem man ohne Medikamente behandelt.


Mit dem Programm „Behandlung ohne Medikamente“, hat das Norwegische Gesundheitsministerium nun eine ganz neue Form der Behandlung an den Start gelegt.

215 Meilen nördlich des arktischen Polarkreises in der Asgardklinik in Tromso, befindet sich ein psychiatrisches Krankenhaus in dem nun diese Pionierarbeit getestet wird.


Das Krankenhaus in der abgelegenen Gegend war bis vor nicht langer Zeit noch geschlossen. Mittlerweile ziert ein stolzes Schild mit der Aufschrift „Behandlung ohne Medikamente“ die Eingangstüre. Eine Initiative, die das norwegische Gesundheitsministerium in vier regionalen Gesundheitszentren angeregt hat.

Nicht nur auf den Verzicht von Medikamenten wird hier grossen Wert gelegt, auch bei der Abgewöhnung solcher wollen die Ärzte helfen. In einem Zimmer mit sechs Betten werden die Patienten willkommen geheißen. Jedes Bett ist für einen Patienten bestimmt der unter schweren Psychischen Störungen leidet. Statt den Patienten immer wieder mit den selben Betäubungsmitteln zu helfen und die Symptome der Krankheit damit nur zu unterdrücken, setzen die Spezialisten hier auf körperliche Aktivität, auf künstlerische Betätigung und vor allem auf den Dialog und die Wiedereingliederung ins alltägliche Leben. Die Hoffnung dass die meisten dieser Patienten erfolgreich ohne Medikamente auskommen, ist mit solchen Therapiemethoden recht gross.

Den ganzen Artikel lesen ...

#Gesundheit #News

Wir kommen als freie Menschen zur Welt, doch nur die wenigsten leben in Freiheit ...

 

Wie geht das?

 

Indem du deinen eigenen Rechtskreis erschaffst. Genau so wie der Staat deine juristische (fiktive) Identität missbraucht, um dich in ein Korsett zu zwingen, das du unter Umständen gar nicht willst, kannst auch du nach Belieben neue legale Identitäten erschaffen und diese urkundlich festhalten. Mit dem wesentlichen Unterschied, dass diese nicht der staatlichen Rechtsfiktion angeschlossen sind und somit auch alle Wertschriften, Immobilien und Einkommen, die über diese Identität laufen, sicher vor der Gier des Tiefen Staates sind.

 

Mehr dazu erfährst du in einem brisanten Interview, das ich neulich mit einem Experten durchgeführt habe. Harald hat sich vor drei Jahren für diesen Weg entschieden und ist indessen so sattelfest, dass er allen, die sich dafür interessieren auch ein persönliches Coaching anbietet.
 


Über diesen Link kannst du das Interview freischalten ...

BESTSELLER
Platinum Health Ionic Elements
IONIC ELEMENTS
BESTSELLER
Alea Born Energie Waschkugel
WASCHKUGEL
BESTSELLER
Sanuslife ECAIA carafe
ECAIA WASSER