• Jan Walter

OMG - Dieses virale Bild entlarvt Obama!!!


Für die meisten war Obama nach dem Bush-Fiasko der perfekte Kandidat, ja sogar der perfekte Präsident. Als Schwarzer repräsentierte er eine Minderheit und sein dezentes und elegantes Auftreten machten ihn zum absoluten Publikumsliebling. Doch der Schein trügte. In seiner Amtszeit bombardierte er nicht weniger als sieben Länder und brachte den Drohnenkrieg auf ein neues Level. Ausserdem deckte die Politico in einer umfassenden Berichterstattung neulich auf, dass die Obama-Administration beide Augen zudrückte, als sie von der DEA über den Menschen- und Waffenhandel der Hisbollah (arab. Partei Gottes) im Iran informiert wurde. 2009 wurde Obama warum auch immer mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.


Ein unheimliches Bild des ehemaligen amerikanischen Präsidenten, der sich an einer okkulten Veranstaltung als Satan verkleidete, ging im Internet viral. Das Bild wurde ursprünglich auf Instagram von Annemarie Hope hochgeladen, einer Künstlerin, die in ihrem Profil für die Darstellung satanischer Kirchen bekannt ist.


1999 gewährte uns Stanley Kubrick mit seinem Mystery-Thriller Eyes Wide Shut einen Blick hinter die Fassade der Kabalen. Wer sich mit dem Thema etwas auskennt, weiss, dass es bei diesem Kult um satanistische Rituale, brutale Vergewaltigungen, Morde und selbstverständlich Menschenhandel geht.



Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass Obama's Wahlslogan "Yes we can" rückwärts abgespielt "Thank you Satan" lautet:


Wer denkt, dass es bloss ein Zufall war, sollte sich an Obamas ersten Worte unmittelbar nach seiner Wahl erinnern, denn auch diese bedeuten rückwärts abgespielt etwas ganz anderes. "Let me Express" (dt. Lass mich ausdrücken) wird zu "Serve Satan!" (dt. Diene Satan!). Diese Worte wiederholte er zweimal.


Ein weiteres typisches Merkmal der Kabalen ist das Transgendering, was übrigens wegen den Promis immer populärer wird:


(Die Doku dauert etwas länger, sie ist aber ein echter Augenöffner.)

Obama bzw. seine Frau scheinen auch hier perfekt in den satanistischen Kult der Kabale zu passen. Er nannte sie zweimal öffentlich eindeutig Michael, statt Michelle:


Zudem wurde Michael (aka Michelle) mehrmals mit vermeintlicher Penis-Silhouette abgelichtet:


(Ich habe nichts gegen Geschlechtsumwandlungen, sofern sie nicht bereits im Kindesalter thematisiert und vollzogen werden.)

Abschliessend möchte ich noch auf eine verstörende Anekdote verweisen, um die Heuchelei der Obama-Präsidentschaft aufzuzeigen. Darüber wurde in den Systemmedien selbstverständlich nicht berichtet: 2009 kam aus, dass Michael mithalf ein Programm zu entwickeln, das arme Patienten in Gemeinschaftskrankenhäusern absetzte; selbstverständlich waren mehrheitlich Schwarze davon betroffen. Das Medical Center an der University of Chicago wurde wegen dieser diskriminierenden Politik gerügt. Eine Klage des American College of Emergency Physicians gegen das unlautere Prozedere wurde ausführlich behandelt. Der Präsident von ACEP, Dr. Nick Jouriles, veröffentlichte eine Erklärung, die nahe legt, dass die Initiative dem "Patienten-Dumping" gefährlich nahekommt; eine Praxis, die durch den Emergency Medical Labour and Treatment Act illegal gemacht wurde. Für diesen verräterischen Einsatz wurde die Firstlady mit einer fürstlichen Gehaltserhöhung belohnt. Fazit: Es ist nicht alles Gold, was glänzt.


Geschenk von Peter Andres: Vita System

(Das E-Book gibt es auf Amazon zu kaufen. Peter Andres stellt es hier und jetzt allen Legitim-Lesern kostenlos zur Verfügung!)

Wir leben in einem elektrischen Universum, in dem jedes Element eine eigene Frequenz hat. Eine Frequenz ist nichts anderes als eine kodierte Information. Peter Andres arbeitet seit vielen Jahren im Bereich der Informationsmedizin, um die Bioresonanz der Natur in den Dienst der Menschheit zu stellen und damit Krankheiten zu heilen.

> Wenn du dich für diesen spannenden Fachbereich der Medizin interessierst, kannst du dir gerne sein E-Book herunterladen:

 


Endlich ein TV-Sender mit Sinn!(1).png