• Jan Walter

Neue Beweislage: Die Ausschreitungen in Chemnitz waren inszeniert!


(Inszeniert heisst nicht, dass niemand getötet, verletzt oder angegriffen wurde.) In der Nacht vom 26. auf den 27. August wurden drei Deutsche von zwei Migranten (Irak und Syrien) mit Messern angegriffen, dabei wurden zwei schwer verletzt und einer starb. (Dass die Täter zuvor eine Frau vergewaltigen wollten und die Opfer mutig dazwischen gingen, wurde vom sächsischen Polizeipräsident Georgie offiziell abgestritten.) Ähnlich wie beim Hamburger G-20 oder während der Berliner Sylvesternacht versagten auch in Chemnitz die Behörden und die "Leitmedien". Eine umfassende Analyse zeigt, dass die Ausschreitungen wieder einmal geplant waren:


1. Das Versagen der Polizei: Die Welt spricht von einer schweren Polizeipanne. Die Ausschreitungen hätten verhindert werden können, wenn sich die Polizei bloss nicht verwählt hätte. Falsche Telefonnummer - nicht euer Ernst?

--> Das Versagen der Sicherheitsdienste ist ein typisches Merkmal bei Operationen unter falscher Flagge. Wir erinnern uns z. B. an 911, als die entführten Fulgzeuge nicht davon abgehalten wurden den sichersten Luftraum zu passieren, weil sich das Militär zufälligerweise an jenem Tag in einer Übung befand, die genau dieses Szenario simulierte.


(Eine weitergehende Prüfung ergab, dass vielen der bekanntesten Terroranschläge der letzten 15 Jahre in westlichen Metropolen (Paris 2015, Boston 2013, Norwegen 2011, London 2005, Madrid 2004, New York und Washington 2001) Notfallübungen unmittelbar voraus gingen, die oftmals auch noch einem Szenario folgten, das ganz ähnlich dann Realität wurde.)

2. Das Versagen der Behörden: Nebst der Polzeipanne war auch die extrem unprofessionelle Kommunikation der Behörden sehr verdächtig; als ob sie vorsätzlich Öl übers Feuer giessen wollten. Eigentlich hätten sie mit einer klaren bzw. ehrlichen und anteilnehmnden Durchsage die Lage entschärfen müssen.

3. Weiteres Versagen der Behörden: Auch hier waren die Täter mehrfach vorbestraft bzw. bekannt und hätten eigentlich schon 2016 abgeschoben werden sollen; wäre da nicht dieses unsägliche Asylchaos. --> Das Muster ist bekannt: Salman Abedi der Selbstmordattentäter von Manchester (Ariana Grande Konzert) wurde, wie später auskam, vom MI6 ausgebildet um 2011 gegen Gaddafi zu kämpfen.


(Ähnliches kam übrigens auch bei Charlie Hebdo und diversen anderen Anschlägen aus.)

4. Das Versagen der "Leitmedien": Die Verbreitung von Fake News in den Mainstream Medien war selten so auffällig wie bei den Chemnitzer Ausschreitungen. --> Bei falschen Flaggen spielen die Mainstream Medien immer mit.

So berichteten die subventionierten Systemmedien:


So war es zu 99%:


Die Chemnitzer Bevölkerung wurde von der Lügenpresse unlauter und pauschal als Nazi-Mob dargestellt, während sich ähnlich wie beim Hamburger G-20 nur rund 1% daneben benahmen. Besonders unglaubwürdig wurde das offizielle Narrativ beispielsweise bei den Ausschreitungen von Charlottesville, als auskam, dass Jason Kessler, der Organisator der White-Supremacy-Demo, ein paar Jahre zuvor ein Obama-Supporter und Occupy-Sympathisant war. Déjà-vu ...


Der Unmut der Deutschen ist legitim. Die merkelsche Migrationspolitik ist desaströs und dank ehrlichen Berichterstattungen in alternativen Medien wissen die meisten inzwischen auch, dass es von Anfang an so geplant war: Im Dezember 2015 verkündete der EU-Migartionskommissar Avramopoulos, dass Europa vergreise und man deswegen 70 Millionen Zuwanderer brauche.


Der gleiche Plan wurde zuvor schon von der Abteilung für Bevölkerungsfragen der UNO vorgelegt und das BAMF setzte ihn von Anfang an um, während Otto Normalverbraucher immer noch glaubt, dass Migrationsströme zufällig entstehen. Wer diesen Plan nicht gutheisst, wird systamtisch als Nazi diffamiert. Dabei geht es hier nicht um rechts gegen links, sondern um eine bürgerrechtliche Diskussion, die leider nie geführt wurde.

Das Positive zum Schluss: Ein paar gekaufte "Demonstranten" auf beiden Seiten einschleusen, ein paar Fake News, zufälliges Polizeiversagen und hast du nicht gesehen. Das zieht zum Glück nicht mehr.

Auch Roger Köppel entsetzte sich gestern in einer ähnlichen Analyse über das Versagen der Behörden und die vielen Fake News in den Systemmedien:


#Medien #News #Wissen

Geschenk von Peter Andres: Vita System

(Das E-Book gibt es auf Amazon zu kaufen. Peter Andres stellt es hier und jetzt allen Legitim-Lesern kostenlos zur Verfügung!)

Wir leben in einem elektrischen Universum, in dem jedes Element eine eigene Frequenz hat. Eine Frequenz ist nichts anderes als eine kodierte Information. Peter Andres arbeitet seit vielen Jahren im Bereich der Informationsmedizin, um die Bioresonanz der Natur in den Dienst der Menschheit zu stellen und damit Krankheiten zu heilen.

> Wenn du dich für diesen spannenden Fachbereich der Medizin interessierst, kannst du dir gerne sein E-Book herunterladen:

 


Investiere JETZT in die Zukunft!.png