• Jan Walter

Brasilien: Riesiger Pädophilenring mit Verbindung zu Prominenten aus aller Welt fliegt auf!

Jair Bolsonaro, der neu gewählte Präsident Brasiliens lässt nichts anbrennen. Er hatte es bereits angekündigt, dass er mit voller Kraft gegen die Korruption und den Menschenhandel vorgehen werde. Und siehe da - weniger als zwei Monate nach seiner Wahl fanden zwölf Frauen den Mut öffentlich über den vermutlich grössten Pädo-Skandal Brasiliens zu sprechen. Über den Fall wurde in verschiedenen Medien Brasiliens und auf der ganzen Welt berichtet. Die hohe Anzahl der Anschuldigungen veranlasste die Staatsanwaltschaft des Staates Goiás eine Anlaufstelle zu eröffnen, um sämtliche Klagen gegen die pädophile Organisation zu sammeln. In 30 Stunden gingen mehr als 200 Beschwerden aus 9 verschiedenen Bundesstaaten ein, darunter zwei von ausserhalb Brasiliens. Der mutmassliche Drahtzieher, der sich inzwischen der Polizei stellte, ist der religiöse Heiler, João Teixeira de Faria (aka John of God), der dank Oprah Winfrey weltberühmt wurde und mit Promis wie Bill Cinton, Naomi Campbell und Marina Abramovic verkehrte. Seit der Verhaftung bestreitet er sämtliche Anklagepunkte, doch vor wenigen Tagen bestätigte seine Tochter, dass er sie vergewaltigte und nannte ihn ein Monster!


John of God Clinton Oprah Pedogate

Der Daily Mirror und andere Mainstream Medien berichten, dass die brasilianische Aktivistin Sabrina Bittencourt, deren mutigen Ermittlungen zur Festnahme von Teixeira geführt hatten, bekannt gab, dass das Promi-Medium eine "Kinderfarm" geführt habe, bei der Kinder in Brasilien "gezüchtet" wurden, bevor sie an kinderlose Paare auf der ganzen Welt verkauft wurden. Erschüttert behauptet sie, dass junge Mädchen in abgelegenen Farmen gefangen gehalten wurden, wo sie gezwungen wurden, Babys zu zeugen und anschliessend ermordet wurden.

In einem Video sagte Bittencourt, deren Organisation, Coame, Frauen bei der Anzeige sexueller Übergriffe durch religiöse Führer hilft, dass sie mit Frauen aus mindestens drei Kontinenten gesprochen habe, darunter aus Europa, die behaupteten, brasilianische Babys von John of God für bis zu 40.000 £ gekauft zu haben. Sie erklärte, dass sie Zeugenaussagen von ehemaligen reuigen Mitgliedern der Teixeira-Bande gesammelt habe, in denen beschrieben wurde, wie das System funktionierte. Bittencourt, die jetzt unter dem Schutz internationaler Organisationen lebt, weil sie wegen ihrer Arbeit Morddrohungen erhielt, bestätigte unter anderem, dass Teixeira armen Mädchen im Alter von 14 bis 18 Jahren Geld anbiete, um in den Minen oder Farmen, die er in dem brasilianischen Bundesstaat Goias besitzt, zu leben. Dort würden sie zu Sexsklaven gemacht und gezwungen, schwanger zu werden und Babys abzuliefern: "Hunderte von Mädchen wurden jahrelang versklavt, lebten auf Farmen in Goias und dienten als Mutterleib, um schwanger zu werden, damit ihre Babys verkauft werden konnten. Diese Mädchen wurden nach der Geburt ermordet. Wir haben eine Reihe von Zeugenaussagen." Sie fügte hinzu: "Wir haben Berichte von den Adoptivmüttern aus Europa, den USA und Australien, die ihre Kinder für 15.000 bis 40.000 Pfund kauften, sowie Zeugenaussagen von ehemaligen Arbeitern und Einheimischen, die es leid sind, für den Pädophilenring zu arbeiten." Sie appelliert auch an andere, die über Teixeiras Verbrechen Bescheid wissen, und sagt: "Ich fordere, dass die Botschaften von Holland, den USA und Australien von den brasilianischen Behörden ein einwandfreies Verhalten verlangen."



Die Enthüllungen werden in Brasilien noch mehr Ärger über den Mann auslösen, der einst der berühmteste religiöse Heiler des Landes war und weltweit berühmt ist. Seit fast 20 Jahren strömen seine Anhänger in die Stadt Abadiania, wo sich sein Zentrum Casa de Dom Inacio befindet, um von ihm geheilt, gesegnet oder erleuchtet zu werden. Der selbsternannte Heiler behauptet, die Geister von mehr als 30 Ärzten und anderen Entitäten könnten in seinen Körper eindringen und die Heilungen durchführen. Oprah Winfrey verbürgte sich für João' spirituelle Heilkräfte, nachdem sie ihn 2010 besucht hatte, wo sie während der "glückseligen" Begegnung beinahe in Ohnmacht fiel.



Die TV-Moderatorin präsentierte ihre Heilungserfahrung in einer seit kurzem gelöschten Episode der Oprah Winfrey Show mit dem Titel "Leap of Faith: Meet John of God", in der sie beschrieb, wie er eine Frau ohne Anästhesie in die Brust geschnitten hatte und wie sie dabei "ein überwältigendes Gefühl des Friedens" empfand.


Der australische Reporter Michael Usher berichtete über eine andere Erfahrung, als er 2014 das Gelände von Faria für das 60-Minuten-Programm besuchte. Er behauptet, er habe gesehen, wie das Medium Skalpelle benutzte, um das Fleisch der Menschen aufzuschneiden oder an ihren Augäpfeln zu kratzen. Er fügte hinzu: "Johannes von Gott ist kein Chirurg, er ist kein ausgebildeter Arzt."


Trotzdem wurde ihm ein Tablett mit medizinischen Instrumenten, Skalpellen und allerlei Scheren präsentiert. "Er nimmt ein Skalpell und kratzt die Augen. Er steckt Messer und Skalpelle von hinten in die Kehle der Menschen und behauptet, er heile Tumoren. Er behauptet, er werde der Krankheit der Menschen an die Wurzel geraten. Er behauptet, er werde das erreichen, was Menschen krank macht. Nichts davon wird mit einem Betäubungsmittel durchgeführt und sie wissen nicht einmal, ob das, was er verwendet, steril ist." Der australische Reporter berichtete auch, dass die eigene Apotheke von Faria "gesegnetes" Wasser und "gesegnete" Kräuterpillen verkaufte. Ein Arzt, der die Pillen testete, die mehr als 10 Millionen Pfund pro Jahr für John of God generierten, stellte fest, dass es sich um einfache Kräuterergänzungen aus Passionsblumen handelte. Im Dezember letzten Jahres erzählte die niederländische Fotografin Zahira Leeneke Maus einem brasilianischen Fernsehsender, Teixeira habe sie während einer Privatsitzung in seiner Klinik zu Sex-Aktionen manipuliert und sie dann vergewaltigt. Neun andere brasilianische Frauen, die anonym blieben, teilten dem Sender mit, dass er sie unter der Voraussetzung missbraucht habe, seine "reinigende" Energie zu übertragen.


Das Interview führte weltweit zu einer Kaskade von Vorwürfen. Das Alter zum Zeitpunkt der mutmasslichen Übergriffe, die von den achtziger Jahren bis zum Oktober 2018 stattfanden, liegt nach Angaben der Ermittler zwischen neun und 67 Jahren. Schliesslich äusserte sich Farias eigene Tochter Dalva Teixeira mit schockierenden Offenbarungen darüber, dass auch sie ein Opfer gewesen war. In einem explosiven Interview mit der brasilianischen Zeitschrift Veja sagte sie, dass er sie unter dem Vorwand mystischer Behandlungen zwischen zehn und 14 Jahren misshandelt und vergewaltigt habe. Sie behauptete, dass er aufgehört hatte, nachdem sie von einem seiner Angestellten schwanger wurde. Danach schlug ihr Vater sie so heftig, dass sie eine Fehlgeburt erlitt. "Mein Vater ist ein Monster", sagte sie. Nachdem der Haftbefehl ausgestellt wurde, war Teixeira eine Woche lang auf der Flucht. In dieser Zeit zog er 7 Millionen Pfund von mehreren Bankkonten ab. Die Ermittler fanden auch Schusswaffen und grosse Mengen an Bargeld in einem Haus, das von Teixeira als geistiger Rückzugsort genutzt wurde. Er stellte sich schliesslich am 16. Dezember und sagte den Politisten: "Ich habe mich der göttlichen Gerechtigkeit ergeben - und, wie versprochen, lege ich mich jetzt in die Hände der irdischen Gerechtigkeit."



Die Polizisten, die ihn verhört hatten, berichteten während des Interviews von seltsamen Vorfällen, wie ein Computer die Buchstaben "OOOOOO" wiederholt abtippte, wie ein Drucker plötzlich von selbst zu drucken begann und wie ein Mini-Kühlschrank im Raum explodierte. Zudem wurde ein Polizeibeamter, der die Aussagen des Heilers auf der Polizeiwache im ländlichen Annapolis transkribieren sollte, von einem Auto überfahren. Teixeira wurden bis anhin nur zwei Vergewaltigungen angehängt, da die Ermittler immer noch mit den vielen Anklagen beschäftigt sind. Vergangene Woche erhob die Staatsanwaltschaft weitere Anklagen gegen ihn, unter anderem, dass Teixeira 2016 ein Opfer mit einer Waffe bedroht und bestochen habe, um eine Klage wegen sexuellen Missbrauchs im Jahr 2016 wieder zurückzuziehen.


Telegram zensiert nicht! Wenn du diese Information wichtig findest, kannst du Legitim auf Telegram kostenlos abonnieren: hier anmelden (Telegram herunterladen)

Unsere schlimmste Krise wäre, was die Menschen vor 150 Jahren ihr tägliches Leben nannten:

…kein elektrischer Strom, keine Kühlschränke, kein Internet, keine Computer, kein Fernsehen, keine übertriebene Strafverfolgung und kein Aldi oder Lidl.

Sie haben es auch so geschafft… sonst wären wir heute nicht hier!

Im folgenden Artikel will ich dir aufzeigen, was die drei wichtigsten Regeln sind! Nur wenn du diese kennst, haben du und deine Familie eine Chance zu überleben, wenn die Welt den Bach runter geht...

> hier weiterlesen