• Jan Walter

Bundesamt für Statistik: KEINE ÜBERSTERBLICHKEIT IM JAHR 2020!

Das „Corona-Jahr 2020“ ist bald zu Ende und wenn man die Todesfälle der letzten 5 Jahre im Verhältnis zur Bevölkerung vergleicht, stellt man fest, dass alles im normalen Bereich ist. (vgl. bfs.admin.ch; Bevölkerung & Todesfälle)

Während die Sterbezahlen bis zum 24. November gelten, ist die Bevölkerungsstatistik nur bis zum 2. Quartal 2020 aktualisiert. (vgl. bfs.admin.ch) Da die Einwohnerzahl der Schweiz aufgrund der regen Zuwanderung kontinuierlich zunimmt, müsste die Sterblichkeit im Vergleich zur Bevölkerung bis Ende 2020 noch etwas zurückgehen.


Ein anderer Aspekt, der in der Coronahysterie schlichtweg ausgeblendet wird, ist die Entwicklung der Altersstruktur. Fakt ist, dass die sogenannte Babyboom-Generation langsam aber sicher ins Alter kommt und die westliche Gesellschaft aufgrund dessen vergreist. Das bedeutet beispielsweise, dass es verhältnismässig immer weniger junge Menschen gibt, die für die zunehmende Zahl der Rentner einzahlen, aber anderseits auch, dass die Zahl der Todesfälle leicht ansteigt. (vgl. de.statista.com)



Besonders skurril ist jedoch, dass die Grippe seit der Corona-Krise gemäss Bundesamt für Gesundheit praktisch ausgerottet ist.


Fazit: Während das Jahr 2020 ungefähr gleichviel Todesfälle wie in den Vorjahren verzeichnet, wurde die Todesursache neu benannt. Grippe und andere übliche Todesursachen heissen jetzt Corona. Wer eins und eins zusammenzählt, erkennt, dass 2020 aus gesundheitlicher Sicht ein gewöhnliches Jahr war. Die einzigen, die etwas anderes behaupten, sind die Massenmedien und die Behörden. Seitdem diverse einflussreiche Persönlichkeiten aus der Politik offen kommunizieren, dass die Corona-Krise ein Anlass ist, um den sogenannten „grossen Reset“ (aka NWO) zu implementieren, müssten eigentlich alle verstehen, welches Spiel hier gespielt wird.

Tipp: Wer den Impfbetrug durchschaut hat und sich für echte Medizin interessiert, sollte sich das folgende Interview mit Guido Bierther nicht entgehen lassen. Er arbeitet seit 20 Jahren im Bereich der Sauerstofftherapie und wurde mit multiplen Wissenschafts- und Innovationspreisen ausgezeichnet. (Made in Germany)


Ist dein Lohn und dein Bankkonto pfändungssicher?

Die inszenierte Corona-Krise wird massive ökonomische Spuren hinterlassen. Dieses Ziel hat die Machtelite bislang optimal erreicht. Es ist zu erwarten, dass die angehäuften Schulden bald eingezogen werden und wer sich weigert, diese zu bezahlen, wird gepfändet.

Nicht, wenn dein Konto und dein Lohn pfändungssicher sind!


> Wie das genau geht, erfährst du hier ...