• Jan Walter

CEO einer Multi-Milliarden-Versicherung: Sterbefälle sind um 40 % gestiegen! (Ursache nicht COVID)

Laut dem CEO der in Indianapolis ansässigen Versicherungsgesellschaft OneAmerica ist die Sterblichkeitsrate der 18- bis 64-Jährigen um erstaunliche 40% gegenüber dem Niveau vor der Pandemie gestiegen.


„Wir sehen derzeit die höchsten Sterberaten in der Geschichte dieses Unternehmens – nicht nur bei OneAmerica“, sagte Scott Davison, Chef der 100-Milliarden-Dollar-Versicherungsgesellschaft, die seit 1877 in Betrieb ist und etwa 2400 Mitarbeiter beschäftigt.


Der Anstieg stellt laut The Center Square eine „riesige, riesige Zahl“ unter „hauptsächlich Menschen im erwerbsfähigen Alter“ dar, die über OneAmerica vom Arbeitgeber gesponserte Lebensversicherungen haben.


„Und was wir gerade im dritten Quartal gesehen haben, sehen wir auch im vierten Quartal, dass die Sterblichkeitsraten um 40 % höher sind als vor der Pandemie“, sagte Davison letzte Woche während einer Online-Pressekonferenz.


„Nur um Ihnen eine Vorstellung davon zu geben, wie schlimm das ist: Eine Drei-Sigma- oder eine Ein-in-200-Jahren-Katastrophe würde eine 10-prozentige Zunahme gegenüber der Präpandemie bedeuten.“


„40% sind schlichtweg beispiellos“, fügte er hinzu. (vgl. kpcNews)


Laut Davison wird die Mehrzahl der gemeldeten Todesfälle nicht als Covid-19-bedingt eingestuft:


Was uns die Daten zeigen, ist, dass die Todesfälle, die als COVID-Todesfälle gemeldet werden, viel niedriger sind, als die tatsächlichen Todesverluste bei Menschen im erwerbsfähigen Alter, verkündete der CEO von OneAmerica und fügte hinzu, dass das Unternehmen zudem eine Zunahme bei den Invaliditätsansprüchen verzeichnet habe - zunächst kurzfristig und jetzt langfristig.


„Für OneAmerica gehen wir davon aus, dass die Kosten weit über 100 Millionen US-Dollar betragen werden, und dies ist unser kleinstes Geschäft. Es hat also einen beträchtlichen Einfluss“, sagte er und ergänzte, dass die Kosten an die Arbeitgeber weitergegeben werden, die Gruppenlebensversicherungen gekauft haben.


Auf derselben Pressekonferenz, auf der Davison sprach, sagte Brian Tabor, der Präsident der Indiana Hospital Association, dass Krankenhäuser im ganzen Bundesstaat mit Patienten mit vielen verschiedenen Erkrankungen überschwemmt würden und bestätigte: „Leider hat sich die durchschnittliche Gesundheit der Hoosiers (Bewohner des US-Bundesstaates Indiana) während der Pandemie verschlechtert.“


In einem Folgeanruf sagte er, er habe keine genauen Daten, die zeigen, warum so viele Menschen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Aber er sagte, die von Davison zitierte aussergewöhnlich hohe Sterberate entspreche dem, was Krankenhäuser im Bundesstaat sehen.


Anmerkung: Über die drastische Zunahme der gemeldeten Impfschäden und einen möglichen Zusammenhang zu sprechen, ist offensichtlich ein Tabu.


Die Zahl der Krankenhauseinweisungen in Indiana ist jetzt höher als vor der Einführung des Covid-19-Impfstoffs vor einem Jahr und tatsächlich höher als jemals zuvor in den letzten fünf Jahren, so Dr. Lindsay Weaver, Chief Medical Officer von Indiana. (vgl. The Center Square)


Fazit: Der CEO einer milliardenschweren Versicherungsgesellschaft verkündet, dass die Sterbefallzahlen seit dem flächendeckenden Impfprogramm durch die Decke gegangen sind und, dass die Mehrheit der Todesfälle nicht mit Corona begründet seien. Dies wird von dem lokalen Chief Medical Officer, Dr. Lindsay Weaver, bestätigt. Doch sowohl die Regierung wie auch die staatstreuen Medien weigern sich, das vorliegende Impfdesaster anzusprechen. Im Gegenteil – sie erhöhen den Druck auf die Ungeimpften und fordern sogar eine allgemeine Impfpflicht.


Telegram zensiert nicht! Wenn du diese Information wichtig findest, kannst du Legitim auf Telegram kostenlos abonnieren: hier anmelden

Unsere schlimmste Krise wäre, was die Menschen vor 150 Jahren ihr tägliches Leben nannten:

…kein elektrischer Strom, keine Kühlschränke, kein Internet, keine Computer, kein Fernsehen, keine übertriebene Strafverfolgung und kein Aldi oder Lidl.

Sie haben es auch so geschafft… sonst wären wir heute nicht hier!

Im folgenden Artikel will ich dir aufzeigen, was die drei wichtigsten Regeln sind! Nur wenn du diese kennst, haben du und deine Familie eine Chance zu überleben, wenn die Welt den Bach runter geht...

> hier weiterlesen

Kopie von JETZT ABONNIEREN TELEGRAM ZENS
JETZT ABONNIEREN TELEGRAM ZENSIERT NICHT