legitim.ch jan walter
  • Jan Walter

ENTHÜLLT: Das EPSTEIN-PÄDO-NETZWERK ist immer noch AKTIV!

Wikipedia schreibt: Der Satz „Epstein didn’t kill himself“ (zu Deutsch: „Epstein hat sich nicht umgebracht“) ist ein Internetmeme, das auf die Verschwörungstheorie anspielt, der amerikanische Finanzier und Sexualstraftäter Jeffrey Epstein habe sich nicht wie offiziell dargestellt umgebracht, sondern sei in seiner Gefängniszelle ermordet worden, um seine Aussagen vor Gericht zu verhindern.


Im folgenden Artikel wird dokumentiert, warum „Epstein didn’t kill himself“ ein Ablenkungsmanöver sein könnte; wie damals beim Harvey Weinstein Skandal mit der „Me Too“-Bewegung. Es wird offensichtlich versucht, den Fokus auf Jeffrey Epstein zu richten, ihn zur zentralen Figur des internationalen Pädosumpfs zu küren, um den ganzen Fall, wenn möglich, gleich mit ihm zu begraben. Doch Epstein war höchstens ein hochrangiger Handlanger der pädo-satanischen Machtelite, die nachweislich mit Persönlichkeiten wie Angela Merkel, Bill Gates und Prinz Andrew in Verbindung steht und den Menschenhandel offensichtlich munter weiterführt!

In einem brisanten Interview liefern Alex Jones und ein privater Ermittler deutliches Beweismaterial, dass Akteure, die für den angeblich verstorbenen Jeffrey Epstein arbeiteten, den Menschenhandel nicht aufgegeben haben. Der unabhängige Ermittler erklärte, dass er den ganzen Fall den Massenmedien zugespielt habe; mitsamt Geständnissen von Kunden, die zugeben, dass sie Geschlechtsverkehr mit Kindern in Ordnung finden. Doch die Lügenpresse weigert sich darüber zu berichten.

Epsteins Helfer machen munter weiter ...

Der private Ermittler stiess bei seinen Recherchen auf Werbekampagnen, die mit minderjährigen oder zumindest besonders jung aussehenden Mädchen in skurrilen Hostess Uniformen, die eher wie Kostüme aussehen, für eine Privat-Jet-Agentur werben. Die Inhaberin der „Marketing Agentur“ ist Nadia Marcinko, eine bekannte Geschäftspartnerin des angeblich verstorbenen Pädokriminellen Jeffrey Epstein.


Nada Marcinkova:


Seit Epsteins erster Verurteilung ist Nada Marcinkova als Nadia Marcinko bekannt. Gemäss zwei im Guardian zitierten Zeugenaussagen wurde Marcinko im Alter von 15 Jahren von Jeffrey Epstein in Osteuropa gekauft. Sie stieg im Netzwerk auf und wurde selbst zu einer Geschäftspartnerin, vermutlich als Tarnung. Im Rahmen des ersten Epstein-Prozesses wurde ihr und den anderen mutmasslichen Komplizen Immunität gewährt. Sämtliche Mittäter hatten eine Aussage unter Eid verweigert.


Heute wissen wir von zwei unabhängigen Quellen, dass Epstein und seine mutmasslichen Komplizen damals verschont wurden, weil sie im Auftrag des Geheimdienstes operierten.

Die erste Quelle ist Alexander Acosta, der ehemalige Staatsanwalt, der Epstein auf Anweisung von oben mit einem fragwürdigen Deal davon kommen liess, als man ihm mitteilte, dass Epstein für den Geheimdienst arbeite. (Allein das ist eigentlich schon ein Riesenskandal für sich.)

Die zweite Quelle ist Ari Ben-Menashe, ein ehemaliger Mossad-Agent, der behauptet, dass sowohl Ghislane Maxwell, Jeffrey Epsteins „Madame“, als auch ihr Vater Robert und Jeffrey Epstein Geheimagenten sind.



Nadia Marcinko und Aviloop:

Marcinko besitzt und betreibt die Flugvermarktungsfirma Aviloop, die von jungen „Deal Attendants“ beworben wird, welche Kostüme anstelle von Uniformen tragen und den „elitären“ Kunden der vielseitigen Privat Jet Agentur die Dienstleistungen erläutern.

In diesem ungewöhnlichen Werbespot, lädt die minderjährig aussehende Sprecherin Kunden unter anderem dazu ein, mehr solche Mädchen zu treffen. Dieser Auftritt erinnert an Jeffrey Epsteins Privatjet „Lolita Express“, in dem unzählige minderjährige Sexsklavinnen vergewaltigt wurden und hochrangige Persönlichkeiten wie der ehemalige Präsident der USA Bill Clinton oder der Impfpast Bill Gates mitflogen. Der private Ermittler, der bei Alex Jones zu Gast war, stellte fest, dass die teuflische Geheimdienst-Operation nach Epsteins Verhaftung immer noch aktiv zu sein scheint.

Aviloop und Aviatri:

Der Guardian berichtete bereits 2015: Jeffrey Epstein-Skandal - Frauen mit neuen Identitäten leiten Firmen von Epstein-Liegenschaft aus

Die Frau rechts auf dem Bild ist Nadia Marcinko, die Inhaberin des Privatjet-Unternehmens Aviloop, das mit minderjährig aussehenden Mädchen in Kostümen wirbt. Die Dame links heisst Sarah Kellen und wurde gemäss Guardian mehrfach angeklagt, weil sie Epstein Mädchen zur Vergewaltigung ausgeliefert haben soll. Gemäss Guardian wurde Aviloop von Mark Epsteins ominöser Liegenschaft an der East 66th Street aus betrieben.

Darüber hinaus hat Aviloop eine Schwesterfirma namens Aviatri, die ein „komplettes Ökosystem für angehende und lizenzierte weibliche Piloten“ anbietet und auf der Startseite mit einem sehr jung aussehenden Mädchen in Pilotenbekleidung wirbt.

Unmittelbar nachdem der private Ermittler Aviloop kontaktiert hatte, um mit Nadia Marcinko und Mark Epstein zu sprechen, wurden diverse Inhalte wie die Adresse (East 66th Street) und der Hinweis auf die Schwesterfrima Aviatri von der Seite entfernt und ein Hinweis, dass die Webseite in Wartung sei, aufgeschaltet. (Dieser Hinweis lässt sich mit dem folgenden Link jedoch leicht umgehen: https://www.aviatri.com/home) Der Ermittler speicherte die Webseite, wie sie vor seiner Kontaktanfrage aussah, im Web Archiv ab. Dass die Webseite nach dem Anruf des Ermittlers umgehend überarbeitet wurde, ist sehr verdächtig und lässt daraus schliessen, dass Mark Epstein und Nadia Marcinko etwas zu verbergen haben.


Die folgende „Deal-Attendant“ von Aviloop ist gemäss dem Ermittler wohlauf und arbeitet aktuell für Mark Epstein, der sich inzwischen mehrfach von sämtlichen geschäftlichen Verbindungen zu seinem Bruder distanzierte, was in Anbetracht der vielen Dokumente, die etwas anderes sagen, nicht glaubwürdig ist.


Wer ist Mark Epstein?


Mark Epstein, der Bruder von Jeffrey Epstein, scheint derjenige zu sein, der den Erpressungsring im Auftrag der Kabale weiterführt. Gemäss The Daily Beast besitzt er, genauso wie sein Bruder Jeffrey, auch eine „Model-Agentur“ namens Saint Model Talent. Er ist auch der Haupteigentümer der New Yorker Liegenschaft in der East 66th Street, wo praktisch alle Schlüsselfiguren, Anwälte und minderjährigen Models gewohnt haben; sogar der ehemalige Premier Minister Israels Ehud Barak hielt sich mehrmals dort auf.


Gemäss Wallstreet Journal ist Mark Epsteins Vermögen ein Rätsel.

Wie er vom Künstler zum Immobilienbesitzer wurde, ist nicht dokumentiert. Gemäss Business Insider sind seine Geschäfte sogar reif für eine Untersuchung in Zusammenhang mit der Jeffrey-Epstein-Verschwörung seien.




Mark Epsteins Verbindung zur UNO und Demokratischen Partei

Weiter wird berichtet: „Er [Mark Epstein] ist in der globalen Politik engagiert und wurde mit Schwergewichten aus Washington wie Adam Schiff, Debbie Wasserman Schultz und Maxine Waters in Verbindung gebracht.“

Mark Epstein ist der stellvertretende Vorsitzende des Humpty Dumpty Institutes, das eng mit der UNO am Wiederaufbau von Entwicklungsländern zusammenarbeitet.

Zur Erinnerung: 2018 berichtete The Times, dass UNO Mitarbeiter für mindestens 60'000 Vergewaltigungen und andere Sexualdelikte verantwortlich sind und Tausende pädophile Mitarbeiter beschäftige! Derselbe Think Tank, in dessen Verwaltungsrat Mark Epstein sitzt, zählt umstrittene Vertreter der Demokratischen Partei, wie Maxine Waters und Adam Schiff, die unter anderem im aktuellen Impeachment-Betrug gegen Präsident Trump involviert sind.

The Daily Beast berichtete, dass Mark Epstein diesem Think Tank gemäss seiner Steuererklärung im Jahr 2014 mindestens 100.000 US-Dollar lieh und 2019 sogar eine überparteiliche US-Kongressdelegation in Belgien leitete.


Der Bruder von Jeffrey Epstein ist zweifelsohne eine einflussreiche Hintergrundfigur des Tiefen Staates. Das folgende Bild aus dem Jahr 2013 zeigt ihn mit dem ehemaligen Bürgermeister von New York, Michael Bloomberg, der mit seiner Kandidatur Trumps Wiederwahl verhindern will.

Mark Epstein hat gemäss einem Bericht der PCAC auch Einfluss auf Senator „Chuck“ Schumer.


Wenn es um krumme Geschäfte, den Tiefen Staat und Menschenhandel geht, gibt es selbstverständlich immer eine Verbindung zu George Soros, der gemeinsam mit Constance Milstein, der Co-Gründerin des Humpty Dumpty Institutes (Mark Epstein), im Board of Directors von Refugeesinternational sitzt.


Fazit und Ausblick: Während alle auf Jeffrey Epstein konzentriert sind und die Mainstream Medien verzweifelt versuchen den Ball flach zu halten, werden offensichtlich immer noch Mädchen in den Epstein-Erpressungsring geschleust, um Politiker und einflussreiche Personen in die sogenannte Honigfalle zu locken. Darüber hinaus wird täglich, weltweit Menschenhandel in einem noch nie dagewesenen Ausmass betrieben. In einem bemerkenswerten Auftritt bei Lanz bestätigte Hans-Georg Maaßen, dass mit Menschenhandel weit mehr Geld verdient werde als mit Drogen. Maaßen wurde damals vom Verfassungsschutz entlassen, weil er nach den Ereignissen von Chemnitz den Mut hatte, dem Narrativ der Lügenpresse zu widersprechen. Heute scheint er auf derselben Linie wie Donald Trump zu politisieren und sorgte am Heiligabend mit einem eher ungewöhnlichen Tweet für Aufsehen:

Der Tweet wurde deutlich und vermutlich bewusst als Ankündigung formuliert. Ein paar Tage später kam im Nordkurier aus, dass Maaßen in Thüringen gerne an der Regierungsbildung mitarbeiten würde, was unter Umständen eine wegweisende Allianz mit der AfD bedeuten könnte. In diesem Zusammenhang könnte sogar Trumps Zwischenlandung auf der Ramstein Air Base von politischer Bedeutung sein und als Hinweis dafür gedeutet werden, dass es auch einen „Q-Plan“ für Deutschland gibt. (Bald wird sich zeigen, ob dieses Szenario nur Wunschdenken ist oder tatsächlich zur langersehnten Kursänderung führen wird.)

SPECIAL-EDITION: Thematischer Austausch mit Oliver Janich


Wir kommen als freie Menschen zur Welt, doch nur die wenigsten leben in Freiheit ...

 

Wie geht das?

 

Indem du deinen eigenen Rechtskreis erschaffst. Genau so wie der Staat deine juristische (fiktive) Identität missbraucht, um dich in ein Korsett zu zwingen, das du unter Umständen gar nicht willst, kannst auch du nach Belieben neue legale Identitäten erschaffen und diese urkundlich festhalten. Mit dem wesentlichen Unterschied, dass diese nicht der staatlichen Rechtsfiktion angeschlossen sind und somit auch alle Wertschriften, Immobilien und Einkommen, die über diese Identität laufen, sicher vor der Gier des Tiefen Staates sind.

 

Mehr dazu erfährst du in einem brisanten Interview, das ich neulich mit einem Experten durchgeführt habe. Harald hat sich vor drei Jahren für diesen Weg entschieden und ist indessen so sattelfest, dass er allen, die sich dafür interessieren auch ein persönliches Coaching anbietet.
 


Über diesen Link kannst du das Interview freischalten ...

BESTSELLER
Platinum Health Ionic Elements
IONIC ELEMENTS
BESTSELLER
Alea Born Energie Waschkugel
WASCHKUGEL
BESTSELLER
Sanuslife ECAIA carafe
ECAIA WASSER