legitim.ch jan walter
  • Jan Walter

Hanau: MEGA–PANNE beim FAKTENPRÜFER lässt SCHWINDEL endgültig auffliegen!

Bei einem Anschlag unter falscher Flagge handelt es sich in der Regel um Staatsterrorismus. Das Ziel ist mit einem Terroranschlag, die Bevölkerung zu beängstigen, um daraus einen bestimmten politischen Nutzen zu gewinnen. In Deutschland sehen sich die Systemparteien vermehrt durch die aufstrebende AfD bedroht, was nach dem Wahlskandal von Thüringen besonders deutlich wurde. Dieser politische Kontext bildet ein optimales Motiv, um dem Volk mit einer False Flag rechten Terror vorzugaukeln und diesen dann der oppositionellen AfD in die Schuhe zu schieben.

Anmerkung: Während viele Menschen sowas nicht für möglich halten, wird oft vergessen, dass Anschläge unter falscher Flagge keine Seltenheit sind; auch nicht in westlichen Demokratien. In den letzten 100 Jahren wurden insgesamt 53 False Flags offiziell zugegeben!



Die Terror-Lüge von Hanau


Gemäss offizieller Berichterstattung, soll es sich beim Anschlag von Hanau um einen Einzeltäter namens Tobias R. gehandelt haben, dessen Tat rassistisch motiviert war. Der angebliche Täter soll aufgrund des Fahrzeuges identifiziert und lokalisiert worden sein. Tobias R. wurde gemäss offiziellen Angaben also von niemandem direkt gesehen. Als Beweismittel wird unter anderem ein verschwommenes Bild herangezogen, das von einer Überwachungskamera aufgezeichnet wurde.

Beim genauen Betrachten wirft dieses Beweismittel jedoch weitere Fragen auf, anstatt die offizielle These zu stützen. Man kann sich beispielsweise fragen, warum bloss der Täter verschwommen ist, während alles andere doch relativ scharf abgelichtet wurde. Man könnte sich auch fragen, warum eigentlich nur ein Bild veröffentlicht wurde und nicht das ganze Video. Im digitalen Zeitalter ist das nicht zu viel verlangt. Des Weiteren gehört ein Bekennervideo und eine Art Manifest zum Beweismaterial. In diesen Dokumenten bekennt sich der Hauptverdächtige jedoch nicht zu seiner Tat. Das einzige, was sich daraus ableiten lässt, ist eine fremdenfeindliche Haltung, ein umfangreiches Wissen über den Tiefen Staat und eine mögliche geistige Störung.



Weitere Ungereimtheiten:

1. Gemäss haberler.com, einem türkischen Mainstream Medium, soll die Polizei bereits mehrere Stunden vor dem Anschlag, davon gewusst haben!


2. Gemäss op-online.de soll der Hauptverdächtige im Vorfeld den Kontakt zu Angela Merkel gesucht haben. Daraus lässt sich schliessen, dass Tobias R. entgegen dem, was in der offiziellen These verlautet wird, den Behörden offensichtlich bekannt war.


Die Gegenbeweise


Während die offizielle These auf extrem wackeligen Beinen steht, liegen uns von Anfang an erdrückende Gegenbeweise vor, die sowohl von den Behörden als auch von den Mainstream Medien komplett ignoriert wurden. Bei den Beweisen handelt es sich um diverse Zeugenaussagen, die mehrere Täter wahrgenommen haben.


Nebst diesen auditiven Quellen, liegt auch noch eine audiovisuelle Quelle vor:

Ein weiterer Zeuge ist der Meinung, dass Tobias R. anders aussah, als der von ihm beobachtete Täter.


Quellenanalyse: Die Zeugenaussagen wirken echt und passen zum schweren Verdacht, dass es sich beim Anschlag in Hanau um eine Operation unter falscher Flagge handelt. Die Echtheit der Quellen wurde nicht überprüft.



Die Riesen Panne des Faktenprüfers


Der gemäss Spiegel.de von George Soros finanzierte Faktenprüfer Correctiv behauptet, dass es nach derzeitigem Stand nicht mehrere Täter gab.

Um diese Behauptung sachgerecht zu belegen, hätten die Mitarbeiter von Correctiv die Echtheit der angeführten Quellen überprüfen müssen. Anmerkung: Quellenanalyse lernt man im ersten Semester! Stattdessen haben sich die Mitarbeiter von Correctiv tatsächlich in aller Naivität bei den Behörden erkundigt. Correctiv schreibt:

„(...) Für diese Behauptungen gibt es keine Hinweise. Der Generalbundesanwalt geht weiterhin von Tobias R. als dem einzigen mutmaßlichem Täter des Anschlags in Hanau aus, wie er uns gegenüber noch einmal bekräftigte. (...)“

Um herauszufinden, dass die Ermittler von einem Einzeltäter ausgehen, braucht es logischerweise keinen Faktenprüfer. Das ist bekanntlich der offizielle Stand der Dinge. Dass dieser massive Kunstfehler ein Versehen war, ist schlichtweg unvorstellbar. Vermutung: Correctiv hat bewusst einen Pseudo-Faktencheck zusammengeschustert, um die Zensur von kritischen Artikeln auf Social Media zu rechtfertigen und all denen, die nicht eins und eins zusammenzählen wollen, einen Grund zu liefern, weiter an den Osterhasen zu glauben. Mit dieser unglaublich stümperhaften Faktenprüfung liefert Correctiv den grossen sozialen Netzwerken wie Facebook die Rechtfertigung, um unbequeme Artikel zu zensieren. Wie das in der Praxis aussieht, kann Legitim.ch aus erster Hand erläutern.


Zensur aufgrund von fragwürdigen Faktenchecks

Wer auf Facebook oder anderen sozialen Netzwerken aktiv ist und kontroverse Artikel teilt, muss damit rechnen, dass seine Arbeit zensiert wird. Im schlimmsten Fall wird man sogar aus den sozialen Netzwerken verbannt und das aufgrund von unglaublich stümperhaften Faktenchecks. Meinungsfreiheit sieht anders aus!


An die „Faktenprüfer“ von Correctiv


Davon ausgegangen, dass ihr auch diese Recherche brandmarken werdet. Habt ihr denn nicht die leiseste Ahnung, was ihr da tut? Ihr seid die Handlanger der modernen Buchverbrennung. Ihr tötet die Wahrheit im Auftrag einer „Elite“, die sich einen Dreck um euch schert.


Fazit: Aufgrund der aktuellen Befundlage ist davon auszugehen, dass die offizielle Version des Anschlages von Hanau nicht der Wahrheit entspricht. Es liegen diverse Zeugenaussagen vor, die mehrere Schützen gesehen haben. Die Tatsache, dass der sogenannte unabhängige Faktenprüfer „Correctiv“ die offizielle Theorie unlauter beschützt und dabei die einschlägigen Quellen nicht überprüft, ist quasi eine Bestätigung, dass an der offiziellen Version etwas faul ist. Besonders wegweisend ist auch, dass selbst renommierte Politiker, die nicht zur AfD gehören, öffentlich Zweifel angebracht haben.

Auch der deutsche Buchautor und Volkswirt, Dr. Markus Krall, der primär für seine ökonomische Sachkompetenz bekannt ist, zeigte sich gegenüber der offiziellen Erzählung sehr skeptisch, als er tatsächlich das Transkript des oben genannten türkischen Zeugen auf Twitter teilte.

Der Tiefe Staat hat sich in Hanau definitiv einen grossen Fehler geleistet. Am Beispiel eines Youtube-Beitrags von Fakten Frieden Freiheit, der inzwischen über 500'000 Mal abgerufen wurde, lässt sich ziemlich gut abschätzen, wie viele Menschen auf der Wahrheitssuche sind.

Es sind Millionen, darunter auch ehrliche Polizisten, Politiker und andere Beamte. Die offensichtliche False Flag von Hanau hat den Aufwachprozess in Deutschland definitiv angeheizt und es ist sogar davon auszugehen, dass es ein politisches und ein juristisches Nachspiel geben wird. Zu viele Menschen wissen Bescheid!

Wichtiger Zusammenhang

In Anbetracht des explosiven politischen Kontextes und der involvierten Akteure, kann der Anschlag in Hanau als Antwort auf den Wahlskandal von Thüringen gedeutet werden. Waren es nicht die von George Soros finanzierten Antifa-Schergen, die in Thüringen tatkräftig mithalfen, den demokratisch gewählten Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich aus dem Amt zu putschen und ist es nicht der vom gleichen George Soros finanzierte „Faktenprüfer“, der die Wahrheit über den Anschlag von Hanau mit einem irreführenden Faktencheck vertuschen will? An diesem Beispiel wird einmal mehr deutlich, wie eine Handvoll mächtige Hintermänner, ohne ihr Gesicht zu zeigen, das politische Geschehen und das offizielle Narrativ kontrollieren, um Völker zu spalten und ganze Länder in den Ruin zu treiben; mit dem unsäglichen Ziel, diese anschliessend im Rahmen der „Neuen Weltordnung“ einer zentralistischen Weltbürokratie unterzuordnen. Und wer sich wie die AfD dagegen wehrt, wird mit allen erdenklichen und undemokratischen Mitteln bekämpft.

Wir kommen als freie Menschen zur Welt, doch nur die wenigsten leben in Freiheit ...

 

Wie geht das?

 

Indem du deinen eigenen Rechtskreis erschaffst. Genau so wie der Staat deine juristische (fiktive) Identität missbraucht, um dich in ein Korsett zu zwingen, das du unter Umständen gar nicht willst, kannst auch du nach Belieben neue legale Identitäten erschaffen und diese urkundlich festhalten. Mit dem wesentlichen Unterschied, dass diese nicht der staatlichen Rechtsfiktion angeschlossen sind und somit auch alle Wertschriften, Immobilien und Einkommen, die über diese Identität laufen, sicher vor der Gier des Tiefen Staates sind.

 

Mehr dazu erfährst du in einem brisanten Interview, das ich neulich mit einem Experten durchgeführt habe. Harald hat sich vor drei Jahren für diesen Weg entschieden und ist indessen so sattelfest, dass er allen, die sich dafür interessieren auch ein persönliches Coaching anbietet.
 


Über diesen Link kannst du das Interview freischalten ...

BESTSELLER
Platinum Health Ionic Elements
IONIC ELEMENTS
BESTSELLER
Alea Born Energie Waschkugel
WASCHKUGEL
BESTSELLER
Sanuslife ECAIA carafe
ECAIA WASSER