• Jan Walter

ANALYSE: Eine interessante Möglichkeit für passives Einkommen mit Crypto-Trading

Der Handel mit Gütern und Devisen hat eine uralte Tradition. Eine moderne Form des Handelns nennt sich Daytrading (dt. Tageshandel) oder auch Hochfrequenzhandel. Daytrader investieren nicht langfristig. Sie nutzen Algorithmen, um Preissprünge zu ermitteln und diese durch schnelle An- und Verkäufe gewinnbringend auszugleichen.

Während Trader oft als Zocker und zum Teil sogar als Parasiten dargestellt werden, erfüllen sie eine wichtige Funktion. Ähnlich wie Mikroorganismen die Natur durch Ab- und Aufbauprozesse im Gleichgewicht halten, regulieren Trader die Märkte, indem sie kurzfristige Ungleichgewichte ausgleichen.


Wer sich mit der Fachliteratur befasst oder selbst schonmal versucht hat mit Trading Geld zu verdienen, weiss, dass auch die Zockermentalität, die den Tradern angelastet wird, einem krassen Irrglauben unterliegt, denn professionelle Trader zeichnen sich durch eine beinahe übermenschliche Disziplin aus und können es sich keineswegs leisten, sich von Emotionen oder Ideologien beeinflussen zu lassen.


Wer das verstanden hat, müsste erkennen, warum der Kryptomarkt so volatil ist. Es liegt mitunter daran, dass das Verhältnis zwischen langfristigen Anlegern und Tradern aktuell in einem krassen Ungleichgewicht steht. Der Grund dafür ist die restriktive Politik der Finanzmarktaufsichtsbehörden, die den institutionellen Anlegern den Zugang zum Kryptomarkt massiv erschweren und nicht selten sogar verbieten.


Wie lukrativ ist Crypto-Trading? Der Cointelegraph, eine der ersten Fachzeitschriften für Crypto-Investoren, hat im Rahmen eines Trading-Experiments aufzeigen können, wie viel Potential im Crypto-Trading tatsächlich steckt:

Vor genau einem Jahr, am 9. Januar 2021, startete der Cointelegraph seinen abonnementbasierten Datenintelligenzdienst Markets Pro. An diesem Tag wurde Bitcoin (BTC) bei etwa 40'200 $ gehandelt, und der heutige Preis von 41'800 $ markiert einen Anstieg von 4 % gegenüber dem Vorjahr. Eine automatisierte Teststrategie, die auf dem Schlüsselindikator von Markets Pro, dem VORTECS™ Score, basiert, erzielte in diesem Zeitraum eine Kapitalrendite von 20'573 %.

Anmerkung: Bei dem Experiment sind die Transaktionsgebühren nicht einberechnet worden und es wurde davon ausgegangen, dass 24/7 gehandelt wird, was auf dem Kryptomarkt zwar möglich, aber nicht realistisch ist. Algorithmen können sehr wohl 24/7 Daten berechnen, doch die An- und Verkäufe werden jeweils von einem Trader getätigt und dieser kann definitiv nicht rund um die Uhr arbeiten. Nichtsdestotrotz zeigt das Ergebnis, dass professionelle Trader auf dem Kryptomarkt überdurchschnittliche Erträge erwirtschaften können.


Die folgende Tabelle zeigt die Treffsicherheit des Algorithmus und die erzielten Erträge im Jahresdurchschnitt.

Die höchsten Erträge wurden jeweils dann erzielt, wenn der Index einen Wert von 90 Punkten erreichte und die jeweilige Position 72 Stunden gehalten wurde. Dass selbst professionelle Trader keine 20'000 Prozent Renditen erzielen ist klar, aber mehrere 100 Prozent sind durchaus realistisch und das sogar bei sinkenden Kursen.


Empfehlung: Wenn du von dieser lukrativen Marktlücke profitieren möchtest, ohne selbst traden zu müssen, findest bei Paraiba eine interessante Möglichkeit, um dir ein ordentliches passives Einkommen aufzubauen


Vorab ein wichtiger Hinweis: Dies ist keine Finanzberatung. Investieren ist immer mit einem Risiko verbunden und kann im schlimmsten Fall zum Totalverlust führen. Von daher sollte man nie zu viel auf das selbe Pferd setzen, sondern das Risiko vernünftig auf diverse Wertanlagen verteilen.

Was ist Paraiba? Paraiba ist ein alternatives Finanzunternehmen, dessen Hauptgeschäft aus Crypto-Trading besteht. Der deutsche Gründer und CEO, Erich Ely, ist ein Familienvater, ein Unternehmer und ein erfahrener Trader. Paraiba wurde im Jahr 2019 gegründet und verwaltet indessen Einlagen im Wert von über 500 Millionen USD. Paraiba betreibt zudem eine eigene Tauschbörse für Krypto- und Fiat-Währungen, hält Beteiligungen an diversen grossen Firmen und ähnlich wie bei Red Bull werden Partnerschaften im Sport angestrebt. (Die Langstreckenfahrerin Jasmin Preisig und der DSV Leoben)


Das Angebot von Paraiba

Die Plattform ist sehr benutzerfreundlich und das System läuft seit Beginn einwandfrei. Die Renditen werden jeweils vier Mal pro Woche ausbezahlt. Für Einlagen unter 50'000 USD beträgt die Rendite 0,3 % und ab 50'000 USD sogar 0,5 % pro Zahltag. In der Summe ergibt das eine Rendite von rund 5 % bzw. rund 8 % pro Monat. Investieren kann man ab 25 USD und es besteht eine Anlagefrist von 100 Zahltagen, also rund 6 Monaten. Ein- und Auszahlen kann man in Fiat (SEPA Überweisung) oder in BTC.


Zusatzinfo - Risikomanagement: Erich Ely, der Gründer von Paraiba setzt in Bezug auf das Risikomanagement einen neuen Standard. Paraiba hat das Bonus-Malus-Prinzip eingeführt. Das bedeutet, dass die potenziellen Verluste von den Tradern im Voraus bezahlt werden. Sie verdienen entsprechend nur, wenn sie erfolgreich handeln und andernfalls müssen sie die Verluste aus der eigenen Tasche begleichen. Für die Trader ist das ein wichtiger Anreiz, um besonders vorsichtig zu handeln und für die Kunden eine zusätzliche Sicherheit. (Davon könnten sich die Finanzmarktaufsichtsbehörden und die Investment-Banken definitiv eine Scheibe abschneiden.)


Zusatzinfo - Multi-Level-Marketing: Es wird oft kritisiert, dass Vertriebler im Vergleich zu den normalen Kunden zu viel mit Provisionen verdienen. Auch hier setzt Erich einen neuen Standard. Bei Paraiba kann man als Investor automatisch Unterkonten erstellen, um das Investment auf zwei Stufen zu verteilen. Dadurch kann man ähnlich wie die Vertriebler nicht nur Renditen, sondern auch Provisionen und Boni (auf das eigene Investment) verdienen. So verdient der Vertriebler weniger und du dafür umso mehr!


Beispiel: Diese Strategie lohnt sich ab 3'000 USD und funktioniert wie folgt: 1'000 USD werden im Hauptkonto investiert und die restlichen 2'000 USD auf 20 Unterkonten zu je 100 USD verteilt. Dadurch erreicht man eine Rendite von ca. 8,3 % pro Monat. Das sind rund 3 % mehr als man normalerweise verdienen würde. (Mehr dazu weiter unten)


Insiderinfo - Handelsbilanz: Mein Kontakt zu Paraiba ist mit Erich befreundet und durfte einen Blick in die Handelsbilanz von 2021 werfen. Ich darf keine Zahlen nennen, kann aber sagen, dass die Erwartungen mehr als übertroffen wurden. Anmeldung und erste Schritte: 1. Erstelle mit diesem Partner-Link deinen Paraiba-Account.

2. Bestätige deine Anmeldung, indem du auf den Bestätigungslink klickst, den du nach der Registrierung automatisch per E-Mail erhältst.


3. Klicke nach dem Login gleich auf "zuerst KYC abschliessen", um deinen Account zu verifizieren. (siehe Bild)


Anmerkung: Dadurch wird für dich automatisch ein Konto bei der Unique Exchange (UX) erstellt und mit Paraiba verknüpft. Dieses Konto brauchst du, um dein Guthaben bei Paraiba entweder in Krypto oder in Fiat (EUR, USD, GBP) ein- und auszuzahlen.

4. Sobald die Identifikation (KYC) abgeschlossen ist, kannst du dein Investment entweder in Krypto oder in Fiat auf dein UX-Konto überweisen, indem du unter "My Wallet" bei der gewünschten Währung auf "Deposit" klickst. (siehe Bild)


5. Sobald dein Guthaben auf dem UX-Konto angekommen ist, kannst du in der linken Spalte auf "Paraiba-World" klicken, um es unter "Add Balance" auf dein Paraiba-Konto zu überweisen. (siehe Bild)


6. Sobald dein Guthaben im Paraiba-Konto angezeigt wird, kannst du es bei Paraiba investieren, indem du auf "Deposit" klickst. (zweituntersten Kachel, links; siehe Bild)


7. Klicke auf "+ Deposit" und wähle "Incentive" für ein normales Investment. Sobald du auf "Speichern" geklickt hast, ist dein Investment für 100 Zahltage (rund 6 Monate) aktiviert. (siehe Bild)


Anmerkung: Die Optionen "QSP2, 3, 4, 5, 6, 7" und "SAS20" dienen der automatischen Erstellung von Unterkonten, um zusätzliche Bonus-Stufen zu aktivieren. (siehe Bild)

Tipp: Das Erstellen von Unterkonten lohnt sich ab 3.000 USD. Wenn du verschiedene Varianten vergleichen möchtest, kannst du diese praktische Rechen-Tabelle benutzen.

Rechentabelle
.xlsx
Download XLSX • 4.18MB

Renditen auszahlen


1. Sobald sich 100.- USD Renditen angesammelt haben, kannst diese von deinem Paraiba-Konto aus auf dein UX-Konto überweisen, indem du auf "Guthaben" (unterste Kachel, links) klickst und den gewünschten Betrag bei "- Guthaben nutzen" eingibst. Vergiss nicht "Transfer zu UX" auszuwählen. (siehe Bild)


Anmerkung: Du kannst so viel Geld auf die Unique Exchange überweisen, wie du möchtest. Es gibt keine Obergrenze. Von deinem UX-Konto kannst du jedoch "nur" 7500.- USD bzw. EUR oder GBP pro Woche auszahlen. BTC und andere Krypto-Transaktionen sind bei der UX unbegrenzt.

2. Sobald dein Guthaben in deinem UX-Konto angezeigt wird, kannst du es unter "My Wallet" entweder auf dein Bankkonto auszahlen, indem du auf "Withdraw" klickst oder in BTC umtauschen, um es auf eine private BTC-Wallet zu überweisen. (siehe Bild)


Tipp: Falls du deine Renditen automaisch reinvestieren möchtest, um von dem Zinseszinseffekt zu profitieren, kannst du unter "Einstellungen" auf "autom. Deposit" klicken. (siehe Bild)


Wichtig: Wenn du dein Investment wieder auszahlen möchtest, musst du vor Ablauf der 100 Zahltage unter "Einstellungen" und dann "Profil" auf "Konto schließen" klicken.


Falls du weitere Fragen hast, kannst du mich gerne über dieses Kontakt-Formular anschreiben. Weiter findest du in der Paraiba-Akademie (Zugang erst nach der Bestätigung deines Accounts) zu allen wichtigen Bereichen ein Tutorial. Zudem wird in der Akademie viermal pro Woche ein themenspezifisches Webinar veranstaltet, wo all deine Fragen sorgfältig beantwortet werden. Im Member-Bereich findest du auch noch den regulären Paraiba-Support. Und nicht vergessen, investieren bereitet besonders viel Spass, wenn man nur so viel investiert, dass man nachts noch gut schlafen kann. > jetzt starten

Unsere schlimmste Krise wäre, was die Menschen vor 150 Jahren ihr tägliches Leben nannten:

…kein elektrischer Strom, keine Kühlschränke, kein Internet, keine Computer, kein Fernsehen, keine übertriebene Strafverfolgung und kein Aldi oder Lidl.

Sie haben es auch so geschafft… sonst wären wir heute nicht hier!

Im folgenden Artikel will ich dir aufzeigen, was die drei wichtigsten Regeln sind! Nur wenn du diese kennst, haben du und deine Familie eine Chance zu überleben, wenn die Welt den Bach runter geht...

> hier weiterlesen

Kopie von JETZT ABONNIEREN TELEGRAM ZENS
JETZT ABONNIEREN TELEGRAM ZENSIERT NICHT