• Jan Walter

Keine PANIK - Das CORONAVIRUS ist eine NWO-Übung! (Ausnahmezustand wegen 56 Toten???)

China ist bekanntlich der Prototyp der „Neuen Welt Ordnung“. Die aggressive Expansion der chinesischen Wirtschaft und die schleichende Implementierung des chinesischen Gesellschaftsmodells verdeutlichen die Agenda immer mehr. Der grassierende Ausbau des Sozialstaates, die zunehmende Überwachung der Bevölkerung, die wachsende Forderung nach Geburtskontrollen und nicht zuletzt auch die Klimahysterie, die mittels Kontingentierung des C02-Verbrauchs immer mehr zu einem Social-Credit-ähnlichen Erziehungsapparat wird, sind deutliche Vorboten der NWO-Agenda nach chinesischem Modell. David Rockefeller, einer der Hauptarchitekten der NWO und Mitgründer des öko-sozialistischen Clubs of Rome verwies bereits 1973 in einem Times-Artikel auf diese Entwicklung:

„Das soziale Experiment in China unter der Führung des Vorsitzenden Mao ist eines der wichtigsten und erfolgreichsten in der Geschichte der Menschheit. Wie weit China sich öffnet und wie die Welt die von ihr entwickelten sozialen Innovationen und Lebensstile interpretiert und darauf reagiert, hat mit Sicherheit tiefgreifende Auswirkungen auf die Zukunft vieler Nationen.“

Dass Chinas wirtschaftlicher Aufstieg vom Tiefen Staat geplant war und entsprechend unterstützt wurde, ist eines der am besten gehüteten Geheimnisse unserer Zeit, das 2017 von Dr. Michael Paul Pillsbury im Bestseller (Nummer 1 der Washington Post Liste) The Hundred-Year Marathon dokumentiert wurde. In einem brisanten Businessinsider-Artikel wird Dr. Pillsbury wie folgt zitiert:

„Ich gehörte zu den Ersten, die 1969 im Auftrag des Weissen Hauses China geheime Informationen zugunsten einer Öffnung zur Verfügung stellten.“
„Jahrzehntelang habe ich mitunter eine herausragende Rolle dabei gespielt, die Regierungen beider Parteien zu drängen, China technologische und militärische Hilfe zukommen zu lassen.“

Lange Rede kurzer Sinn - in China wird experimentiert, wie man die Welt am effektivsten in eine totalitäre neue Weltordnung führt.



Das Coronavirus-Experiment

In den offiziellen Informationskanälen wird davon ausgegangen, dass das Coronavirus am Fischmarkt von Wuhan durch ein Wildtier auf Menschen übertragen wurde. Dabei wird komplett ausser Acht gelassen, dass ausgerechnet in Wuhan tatsächlich auch eine Forschungsanlage für Biowaffen der Sicherheitsstufe 4 betrieben wird, die an den gefährlichsten Krankheitserregern der Welt tüftelt. In diesem Zusammenhang ist auch erwähnenswert, dass bereits im Februar 2017 im Wissenschaftsmagazin Nature vor einem solchen Gau in Wuhan gewarnt wurde und gemäss Daily Mail wurde SARS damals auf dieselbe Art und Weise freigesetzt. Das Forschungszentrum für Biowaffen befindet sich auf alle Fälle in unmittelbarer Nähe zum Fischmarkt von Wuhan.

In Anbetracht der vielen skandalösen Experimente, die bislang nachweislich mit Biowaffen an der Zivilbevölkerung durchgeführt wurden, müsste man sich definitiv auch die Frage stellen, ob nicht irgendwelche Geisteskranke wieder einmal ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen haben. Könnte doch sein, oder?

Aktuell stellt sich aber primär die Frage: Warum werden aufgrund von 56 Todesfällen (Stand 26. Januar) ganze Millionenstädte in Quarantäne versetzt? Wenn man bedenkt, dass allein in Deutschland jährlich 20 bis 40'000 Menschen an Krankenhauskeimen sterben, erscheinen die Massnahmen, die in China wegen 56 Todesopfern verhängt werden, brutal übertrieben. Doch die Menschen begrüssen die drakonische Intervention des chinesischen Regimes, weil sie Angst haben. Wenn man die Gesellschaft in Panik versetzt, lässt sie mit sich praktisch alles tun, auch die Verhängung eines Notstandes, der die Bürgerrechte für einen unbefristeten Zeitraum ausser Kraft setzt. Die Idee einer Pandemie, die brutale Massnahmen erfordert, um die Menschheit zu retten, wurde bereits mit diversen Hollywood Produktionen in das Bewusstsein der Menschen eingepflanzt. Aufgrund der aktuellen Opferzahlen können wir davon ausgehen, dass das Coronavirus die Menschheit kaum bis gar nicht bedroht, aber es wird offensichtlich so getan als ob, um zu testen, wie gut die Menschen mitspielen. In China scheint das einwandfrei zu klappen und wenn die Prozedur in China als Erfolgskonzept anerkannt wird, dürfen wir davon ausgehen, dass es bald auch zu uns exportiert wird.

Sehr aufschlussreich ist auch die Einschätzung des Chefarztes Prof. Dr. Klaus-Dieter Zastrow: (Zastrow war von 1987 bis 1995 Direktor am Robert-Koch-Institut und Leiter des Fachgebiets "Übertragbare Krankheiten, Impfwesen und Krankenhaushygiene". Zudem war er langjähriger Vorsitzender der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) sowie Geschäftsführer der ständigen Impfkommission des Bundesgesundheitsamtes (Stiko). Seit 2002 ist er Chefarzt und Direktor des Instituts für Hygiene und Umweltmedizin (IHU) der Vivantes Kliniken Berlin.)

Prof. Dr. Klaus-Dieter Zastrow schätzt den derzeit in China grassierenden Corona-Virus als nicht besonders gefährlich ein. Er wirke sich wie eine normale Grippe aus. Mit Mundschutz und einem Desinfektionsmittel für die Hände könne man sich gut schützen. Gefährlich sei der Virus nur für Menschen mit Vorerkrankungen und für Babies. Das zeigt einmal mehr, dass die aktuelle Massenhysterie und die Abriegelung von Millionenstädten reine Panikmache ist und nichts mit der tatsächlichen Gefahr des Coronavirus' zu tun haben kann.

Wer profitiert davon?

Während die Coronahysterie eine optimale Übung für die NWO ist, werden bestimmt wieder ein paar Milliarden in die umstrittene Impfindustrie fliessen. Chris Whitty, der die Regierung in Gesundheitsfragen berät, sieht noch kein Licht am Ende des Tunnels. Im Gegenteil - er gehe vielmehr von einem langen, kostspieligen Kampf gegen das Virus aus: „Wir sollten das als Marathon betrachten und nicht als Sprint.“ So einfach lässt sich sehr viel Geld verdienen. Zu den Gewinnern könnten mitunter auch satanistische Multimilliardäre wie die Vanderbilts gehören, die sich potenzielle Impfstoffpatente für das Coronavirus bereits unter den Nagel gerissen haben.

Links: Ein Bild der Vanderbilts unter einem satanischen "Kunstwerk" - Rechts: Der Pool in einem Vanderbilt-Anwesen, der genauso aussieht, wie das eine Bild aus der kranken Podestasammlung (Pizzagate)

Fazit: Da in China kein freier Informationsfluss stattfindet, kann an dieser Stelle unmöglich eine abschliessende Analyse vorgenommen werden. Die Hysterie scheint aber einmal mehr nur eine Medienente gewesen zu sein. Spannend ist jedoch, wie es dem Tiefen Staat vermehrt gelingt, das eigentlich eher kritische Publikum auf Social Media einzuspannen, um Panik zu schüren. Ähnliches gelang neulich auch schon bei „Pray for the Amazon“, was später als totaler Fake von a bis z entlarvt werden konnte. Angst ist ein hervorragendes Machtinstrument, das die Menschen dazu bringt, ihre Freiheiten freiwillig einzuschränken. Die meisten Schranken und Verbote existieren einzig und allein in unserem Bewusstsein. Je mehr Lügen wir durchschauen, desto freier werden wir in unserem Leben. Freiheit ist ein Geisteszustand. Abschliessend möchte ich noch auf einen verblüffenden Q-Drop hinweisen: Am 7. April 2018 hat Q tatsächlich einen Drop mit den Wörtern China/Chongqing/Tuesday gepostet und am 21. Januar 2020 waren diese Wörter dann auch in einem Reuters Artikel enthalten.

Das kann selbstverständlich ein Zufall sein, zumal der Drop nicht wirklich aussagekräftig ist. Sonst könnte es als Hinweis interpretiert werden, dass die Q-Allianz Einsicht in die Agenda des Tiefen Staates hat oder sogar über eine Technologie verfügt, um in die Zukunft zu sehen. In Anbetracht, dass General Stubblebine, der in der Q-Einheit operativ gewesen sein soll, an solchen Projekten arbeitete, ist diese These nicht so abwegig, wie sie auf den ersten Blick erscheinen mag.

Geschenk von Peter Andres: Vita System

(Das E-Book gibt es auf Amazon zu kaufen. Peter Andres stellt es hier und jetzt allen Legitim-Lesern kostenlos zur Verfügung!)

Wir leben in einem elektrischen Universum, in dem jedes Element eine eigene Frequenz hat. Eine Frequenz ist nichts anderes als eine kodierte Information. Peter Andres arbeitet seit vielen Jahren im Bereich der Informationsmedizin, um die Bioresonanz der Natur in den Dienst der Menschheit zu stellen und damit Krankheiten zu heilen.

> Wenn du dich für diesen spannenden Fachbereich der Medizin interessierst, kannst du dir gerne sein E-Book herunterladen: