• Jan Walter

Sumpf ohne Ende – Hillary gab Ghislaine Maxwells Neffen einflussreiche Stelle im Aussenministerium!

Laut Daily Beast „schenkte“ Hillary dem Neffen der wegen Pädophilie und Sexhandel angeklagten Ghislaine Maxwell eine einflussreiche Stelle im State Department.



Alexander Djerassi, der Sohn von Maxwells Schwester Isabel, wechselte nach seiner Arbeit in der Präsidentschaftskampagne 2008 von Hillary Clinton zu einer „sehr mächtigen und angesehenen Stelle“ innerhalb des Aussenministeriums und war somit unter Clinton für das Büro für Angelegenheiten des Nahen Ostens zuständig. Laut Daily Beast kehrte er danach 2016 zu Clintons Kampagne zurück.


„Aussenministerin Clinton hat Alex einen Job in einem der sensibelsten Bereiche von Obamas Exekutivapparat gegeben“, bestätigte eine anonyme Quelle gegenüber dem OK! Magazine. Die Tatsache, dass Alex Djerassi frisch vom College, für das Büro für Nahostangelegenheiten des Aussenministeriums verantwortlich gemacht wurde, ist ein interessanter Karrieresprung.


Anmerkung: Der brisante Bericht im OK! Magazine wurde vor drei Tagen veröffentlicht und ist indessen gelöscht worden. Der folgende Screenshot beweist, dass es den Artikel tatsächlich gab.


Interessant aber eigentlich auch zu erwarten war, dass sich Hillary nun für Kamala Harris als Vizepräsidentin stark macht. (vgl. Bloomberg)



„Er hat direkt am arabischen Frühling gearbeitet, und Hillary hat Alex als US-Vertreter zu den im Ausland lebenden Rebellengruppen Friends of Libya und Friends of the Syrian People geschickt“, fuhr die Quelle fort und fügte hinzu, dass Djerassi „eine Sonderbehandlung“ erhalten habe. Diese Information wird von einem ehemaligen Arbeitgeber, dem Carnergie Endowment for International Peace, zum Teil bestätigt:


„Von 2009 bis 2012 war Djerassi Stabschef und Sonderassistent im Büro für nahöstliche Angelegenheiten des US-Außenministeriums und berichtete über die Beziehungen der USA zu arabischen Staaten, Israel und dem Iran.Er arbeitete an Fragen der Demokratisierung und der Zivilgesellschaft in der arabischen Welt, der arabischen Aufstände und des israelisch-palästinensischen Friedens. Djerassi war US-Vertreter bei den Konferenzen der Freunde Libyens, den Konferenzen der Freunde des syrischen Volkes, dem Strategischen Koordinierungsforum des US-GCC und mehreren Generalversammlungen der Vereinten Nationen.“

Anmerkung: Die Carnegie-Stiftung ist eng mit dem Rockefeller-Clan verbunden und meinen Recherchen nach alles andere als philanthropisch. Die Wohltätigkeit ist leider meistens ein Deckmantel, um illegale Geopolitik zu betreiben und fragwürdige soziokulturelle Veränderungen voranzutreiben.



Geihmeindienst, Pädophilie & Politik – Maxwell, Epstein & Clinton


Robert Maxwell verschwand 1991 auf nicht geklärte Weise nackt von der nach seinem neunten Kind benannten Yacht Lady Ghislaine in ruhigem Wasser. Sein Leichnam wurde in der Nähe von Teneriffa aus dem Meer geborgen. Da sich Maxwell in seinen letzten Jahren auf seine jüdischen Wurzeln besonnen hatte, wurde er auf dem Ölberg in Jerusalem bestattet. Der Journalist Seymour Hersh hatte Maxwell kurz vor dessen Tod Kontakte zum israelischen Geheimdienst Mossad im Zusammenhang mit dem israelischen Atomprogramm nachgesagt, die Maxwell dementierte. (vgl. Wikipedia) Epstein gehörte gemäss Alexander Acosta, dem ehemaligen Staatsanwalt von Florida, der ihn nach seiner ersten Verhaftung mit einem unverständlichen Deal davonkommen liess, zum Geheimdienst. (vgl. Daily Beast) Inzwischen ist es ein offenes und gut dokumentiertes Geheimnis, dass Ghislaine Maxwell wie auch Jeffrey Epstein Agenten waren, die einflussreiche Persönlichkeiten mit minderjährigen Sexsklaven in die Falle lockten, um sie anschliessend zu politischen Zwecken zu erpressen. (vgl. Daily Mail)


Bill Clinton flog gemäss Logbuch mindestens 26-Mal im berüchtigten „Lolita-Express“, dem Privatjet, in dem Epstein und seine Freunde gemäss diversen Zeugenaussagen Sex mit minderjährigen Frauen hatten und die Daily Mail veröffentlichte neulich diverse Bilder, auf denen Bill Clinton mit einem Epstein-Opfer zu sehen ist.



Im Prinzip wäre alles enthüllt und glasklar um die Clintons und viele Komplizen aus ihrem Umfeld anzuklagen, doch das Gegenteil passiert. Sie nehmen weiterhin Einfluss auf die Politik und neulich wurde sogar ein Protokoll enthüllt, das dokumentiert, wie das FBI im Fall Epstein tatsächlich versuchte eine Verbindung zu Trump herzustellen. Das Komplott blieb zum Glück erfolglos. (vgl. The Gateway Pundit & Tea Party PAC)


Auch die Mainstream Medien versuchen immer wieder Trump mit dem Epstein-Skandal in Verbindung zu bringen, während sie haufenweise Dokumente, die Verbindungen zu den Clintons und ihren „elitären“ Gönnern wie George Soros ignorieren. Obwohl Trump tatsächlich mit Epstein vertraut war, sollte doch betont werden, dass er ihn nach einem Vorfall vor vielen Jahren von seinem Club im Mar-a-Lago verbannte, als er dort eine junge Frau schlug. (vgl. Miami Herald)

Tipp: In einem brisanten Interview spricht Sananda (ab 1:06:53) unter anderem über Donald Trump und lobt ihn in höchsten Tönen.


„(...) Natürlich ist Trump ein Guter, logischerweise ist er ein Guter. Er ist ein Indigo und er nimmt es auf sich als Milliardär, sich jeden Tag anspucken zu lassen. Kein Politiker auf dieser Welt wurde jemals so behandelt wie er. (...)“

Obwohl die Verbrechen des Tiefen Staates von den Mainstream Medien gedeckt werden, packen immer mehr (bekannte) Opfer aus. Neulich liess die Schauspielerin Rose McGowan (Charmed) via Twitter verlauten, dass sie von einem hochrangigen Spender der Demokratischen Partei vergewaltigt wurde. Sie erwähnte auch Joe Biden und Bill Clinton und erklärte, dass sie über das teuflische Übel Bescheid wisse.


Anhand der vielen Retweets, Kommentare und Likes wird ersichtlich, dass eine immer breitere Aufklärung stattfindet. Das Thema ist so brisant geworden, dass nun auch Fox News – wohl aus politischen Gründen – offen darüber berichtet. Die Zeit ist reif und wenn die monströsen Verbrechen der Machtelite nicht bald geahndet werden, wird Trump und sein Kabinett das Vertrauen seiner Wähler nach und nach verlieren. Aus strategischer Sicht wäre der optimale Zeitpunkt wohl kurz vor den Wahlen, um die berechtigte Empörung des Volkes in Wählerstimmen umzumünzen.

Trump bestätigte gegenüber der Presse, dass William Barr, der US-Justizminister, eine vollumfängliche Untersuchung des Epstein-Skandals durchführt und, dass die zentrale Frage sei, ob Bill Clinton, welcher bereits über seine Flüge im „Lolita-Express“ gelogen habe, tatsächlich auf der Pädo-Insel gewesen ist. Weiter meinte Trump: „Wenn ihr das herausfindet, werdet ihr sehr viel wissen. (...)“



Abschliessend wird noch auf eine wichtige und sehr gelungene Analyse von Oliver Janich verwiesen, in welcher das Netzwerk der Machtelite und die Verbindungen von Jeffrey Epstein zu deutschen Promis enthüllt werden.


Geschenk von Peter Andres: Vita System

(Das E-Book gibt es auf Amazon zu kaufen. Peter Andres stellt es hier und jetzt allen Legitim-Lesern kostenlos zur Verfügung!)

Wir leben in einem elektrischen Universum, in dem jedes Element eine eigene Frequenz hat. Eine Frequenz ist nichts anderes als eine kodierte Information. Peter Andres arbeitet seit vielen Jahren im Bereich der Informationsmedizin, um die Bioresonanz der Natur in den Dienst der Menschheit zu stellen und damit Krankheiten zu heilen.

> Wenn du dich für diesen spannenden Fachbereich der Medizin interessierst, kannst du dir gerne sein E-Book herunterladen: