legitim.ch jan walter
  • Jan Walter

Trump will Notstand lockern: Massnahmen sollten nicht schlimmer als das Problem selbst sein!

Während sich breite Teile der Bevölkerung immer noch in tiefster Hysterie befinden, kündigt der US-amerikanische Präsident endlich eine vernünftige Handhabe an. Wer selbst denkt und sich breit informiert, hat unlängst herausgefunden, dass die drakonischen Massnahmen, um die angebliche Corona-Pandemie einzudämmen, das eigentliche Problem sind. Es gibt tatsächlich viele Coronaopfer, die sterben aber nicht am angeblichen Coronavirus, sondern an der unnötigen Panikmache. Im StGB Art. 258 steht:

„Wer die Bevölkerung durch Androhen oder Vorspiegeln einer Gefahr für Leib, Leben oder Eigentum in Schrecken versetzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.“

Dieses Gesetz wurde nicht umsonst erlassen. Angstzustände machen nachweislich krank und aktuell haben wir es mit einer regelrechten Massenhysterie zu tun, die nebst dem unnötigen Aufschrecken der Bevölkerung auch die Spitäler massiv unter Druck setzt, sodass das Pflegepersonal nicht mehr richtig seinen Pflichten nachkommen kann. Doch damit hat es sich leider noch nicht, denn wenn die ungerechtfertigten Massnahmen noch länger anhalten sollten, droht auch noch eine massive Wirtschaftskrise, deren Folgen beispiellosen Ausmasses sein könnten.

Anmerkung: Die Welt berichtet, dass die Corona-Krise in Weissrussland schlichtweg ignoriert werde, weil die Regierung offensichtlich nichts von der unnötigen Panikmache und der Selbstzerstörung der Volkswirtschaft hält. Wenn es nach den Massenmedien und der Schweizer Regierung ginge, müssten sich die Leichen in Weissrussland eigentlich schon längst gestapelt haben, doch dem ist nicht so. Gemäss Worldometers gibt es dort noch keinen einzigen Todesfall!


Wer verstehen möchte, warum die angeblich so verantwortungslose Regierung Weissrusslands in der Tat alles richtig gemacht hat, führe sich die folgende Erläuterung zu Gemüte:

(COVID-19, der Spuk ist längst entzaubert, nur wissen Sie das nicht. Prof. Dr. Sucharit Bhakdi erklärt den Sachverhalt. Er leitete 22 Jahre lang das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene an der Johannes Gutenburg Universität Mainz und gehört zu den international angesehensten Infektiologen und meistzitierten Medizinforschern Deutschlands.)



Was haben die Italiener bloss falsch gemacht?


Wer verstehen möchte, warum in Italien überdurchschnittlich viele Todesopfer verzeichnet wurden, sollte zur Kenntnis nehmen, dass ausgerechnet in Bergamo und Brescia, wo das angebliche Corona-Massaker stattfand, kurz davor massiv durchgeimpft wurde. Gemäss bergamonews.it wurden im Oktober 2019 in Bergamo 185'000 Grippeimpfungen bestellt.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass es 2014 ausgerechnet in Italien einen Impfskandal gab, bei dem mindestens 13 Menschen nach der Grippeimpfung verstarben. Die offizielle Untersuchung der EMA bestätigt, dass 8 Patienten tatsächlich nur 24 Stunden nach der Impfung verstarben. Die Dunkelziffer dürfte viel höher sein.

Weiter wurden gemäss bsnews.it im Januar 2020, also kurz vor dem angeblichen Corona-Massaker, aufgrund eines Meningitis-Notfalls in Brescia und Bergamo nota bene 34'000 Menschen durchgeimpft.

Die Toten sind offensichtlich nicht dem angeblichen Coronavirus zum Opfer gefallen, sondern den fragwürdigen Impfsubstanzen.



Trump will den Corona-Notstand aufheben!


Wenigstens einer, der sich in der globalen Massenhysterie durch gesunden Menschenverstand auszeichnet. Präsident Trump sagte am Montag anlässlich einer Pressekonferenz zur aktuellen Corona-Krise:

„Wir können nicht zulassen, dass die Massnahmen schlimmer sind als das Problem selbst.“


Trump kündigte in seiner Rede an, dass in der US-amerikanischen Wirtschaft sehr bald wieder Normalbetrieb herrschen werde; viel früher als es andere vorausgesagt hätten, die von 3 bis 4 Monaten sprachen. Einleitend erklärte er, dass die USA nicht gegründet wurden, um heruntergefahren zu werden. Sehr geschickt war auch seine Wortwahl, als er bewusst nicht von einer Pandemie, sondern von einem medizinischen Problem sprach.



Fazit: Die echte Gefahr ist nicht das angebliche Coronavirus, sondern die überdimensionierten Massnahmen und die Massenpanik. Was die meisten Regierungen aktuell abziehen, ist als würde man sich wegen einer harmlosen Schnittwunde am Finger, den Hals abbinden, um die Blutung zu stoppen.

Wir kommen als freie Menschen zur Welt, doch nur die wenigsten leben in Freiheit ...

 

Wie geht das?

 

Indem du deinen eigenen Rechtskreis erschaffst. Genau so wie der Staat deine juristische (fiktive) Identität missbraucht, um dich in ein Korsett zu zwingen, das du unter Umständen gar nicht willst, kannst auch du nach Belieben neue legale Identitäten erschaffen und diese urkundlich festhalten. Mit dem wesentlichen Unterschied, dass diese nicht der staatlichen Rechtsfiktion angeschlossen sind und somit auch alle Wertschriften, Immobilien und Einkommen, die über diese Identität laufen, sicher vor der Gier des Tiefen Staates sind.

 

Mehr dazu erfährst du in einem brisanten Interview, das ich neulich mit einem Experten durchgeführt habe. Harald hat sich vor drei Jahren für diesen Weg entschieden und ist indessen so sattelfest, dass er allen, die sich dafür interessieren auch ein persönliches Coaching anbietet.
 


Über diesen Link kannst du das Interview freischalten ...

BESTSELLER
Platinum Health Ionic Elements
IONIC ELEMENTS
BESTSELLER
Alea Born Energie Waschkugel
WASCHKUGEL
BESTSELLER
Sanuslife ECAIA carafe
ECAIA WASSER