• Jan Walter

Unfassbar – Die Intensivbetten wurden seit März 2020 um 50 % reduziert!

Der schier unglaubliche Abbau von Intensivbetten, der während der Corona-Krise stattgefunden hat, beträgt rund 50 % und basiert auf den offiziellen Daten der Regierung. (vgl. covid19.admin.ch)



Die Grafik zeigt, dass im Frühjahr 2020 bis zu 1600 Intensivbetten zur Verfügung standen. (Gemäss MEDINSIDE wurde die Kapazität im Frühjahr 2020 vorübergehend sogar auf über 1600 Intensivbetten aufgestockt.) Aktuell zählen die Intensivstationen der Schweiz nur noch ≈ 800 Betten, also knapp die Hälfte im Vergleich zum Vorjahr.


Anmerkung: Die folgende Statistik zeigt, dass auch die BRD während der Corona-Krise Intensivbetten abbaut. (vgl. intensivstationen.net)


Erkennst du den Widerspruch? Während die Intensivbetten massiv abgebaut werden, benutzt die Regierung ausgerechnet die Auslastung der Intensivstationen, um ihre Macht auszubauen und dem Volk ein gefährliches Genexperiment aufzuzwingen.


Fazit: Wenn sich die Regierung wirklich Sorgen um die Belastung der Intensivbetten machen würde, müsste sie die Kapazitäten logischerweise erhöhen, anstatt Plätze abzubauen. Die Regierung ist offensichtlich nicht mehr zurechnungsfähig und aus der Geschichte sollten wir doch gelernt haben, was passiert, wenn Regierungen ihre Macht derart ausbauen. Wer zu denen gehört, die nach wie vor denken, dass das Verhalten der Regierung legitim ist, sollte sich daran erinnern, dass es selbst in den schlimmsten Zeiten unserer Geschichte einen Haufen ahnungsloser Mitläufer gab, die im Prinzip genau das taten, was sie heute tun; sich von Psychopathen führen lassen.


Telegram zensiert nicht. Wenn du diese Information wichtig findest, kannst du Legitim auf Telegram kostenlos abonnieren: hier anmelden


Ein passendes Schlusszitat von Charlie Chaplin: „Macht brauchst du nur, wenn du etwas Böses vorhast. Für alles andere reicht Liebe, um es zu erledigen.“

Unsere schlimmste Krise wäre, was die Menschen vor 150 Jahren ihr tägliches Leben nannten:

…kein elektrischer Strom, keine Kühlschränke, kein Internet, keine Computer, kein Fernsehen, keine übertriebene Strafverfolgung und kein Aldi oder Lidl.

Sie haben es auch so geschafft… sonst wären wir heute nicht hier!

Im folgenden Artikel will ich dir aufzeigen, was die drei wichtigsten Regeln sind! Nur wenn du diese kennst, haben du und deine Familie eine Chance zu überleben, wenn die Welt den Bach runter geht...

> hier weiterlesen